Alles zu SUV & Geländewagen auf AUTO ZEITUNG.de

Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Renault Koleos (2016): Marktstart

Das ist der Renault Koleos

Neue Fotos zeigen den Renault Koleos (2016) in voller Pracht. Hier trifft französisches Design auf japanische Technik. Der Europa-Marktstart ist für Anfang 2017 geplant.

Dass die zweite Generation des Renault Koleos (2016) ihre Weltpremiere in Peking feiert, ist alles andere als Zufall. Denn wie wichtig der Automarkt China in den letzten Jahren geworden ist, lässt sich auch an der immer größer werdenden Zahl von wichtigen Neuvorstellungen im fernen Osten ablesen: Autobauer lieben es, neue Modelle gleich dem Publikum mit dem mutmaßlich größten Kaufinteresse zu präsentieren. Der Renault Koleos (2016) ist dabei nur eines von vielen Beispielen, denn Autos mit einem zu erwartenden Hauptmarkt in China werden mit jedem Jahr zahlreicher. Trotz des identischen Namens hat die Neuauflage des Koleos nichts mehr mit ihrem Vorgänger gemein, stattdessen handelt es sich um ein weiteres Produkt der erfolgreichen Allianz von Renault und Nissan. Unter der schicken Außenhaut mit dem aktuellen Renault-Gesicht steckt die Technik des Nissan X-Trail, auf dem ersten Foto ist davon aber nichts zu sehen. Beide Marken legen Wert auf ihre Eigenständigkeit und sorgen mit individuellen Design-Teams dafür, dass sich die Technik-Zwillinge optisch klar voneinander unterscheiden.

Bildergalerie starten: Renault Koleos (2016) gibt Debüt in Peking

Europa-Marktstart Renault Koleos (2016) Anfang 2017

Erkennbar wird die gemeinsame Technik erst beim Blick auf die Abmessungen, denn dank der neuen Plattform wird der Renault Koleos (2016) rund 12 Zentimeter länger als die erste Generation. Gleichzeitig soll er spürbar leichter werden und natürlich von identischer Allrad-Technik und den gleichen Motoren profitieren. Auch Ausstattungen und Optionen des größten Renault-SUVs orientieren sich am Vorbild aus Japan, neben modernen Assistenzsystemen und Helfern wie einer mit Hilfe mehrerer Kameras erstellten 360-Grad-Rundumsicht sollen unter anderem auch Voll-LED-Scheinwerfer für den Renault Koleos (2016) angeboten werden. Auf Wunsch verbaut Renault zudem eine dritte Sitzbank, die das Mittelklasse-SUV zum Siebensitzer macht. Im Innenraum wird es neben viel Platz auch hochwertige Materialien, ein leistungsfähiges Infotainment-System und – besonders wichtig für die Marken-Strategen bei Renault und Nissan – ein eigenständiges Design geben. Seine Europa-Premiere wird der Renault Koleos im Herbst auf dem Pariser Autosalon feiern, wenig später folgt auch bei uns der Marktstart.

Mehr zum Thema: News und Tests zu Renault

Benny Hiltscher