Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Der neue BMW X5 Facelift im ersten Fahrbericht

BMW X5 xDrive40d

Mit stärkeren Sparmotoren, Fahrwerks-Tuning und etwas Kosmetik rüstet BMW den X5 auf. Ab 5. Juni wird das neue Modell verkauft – wir sind es schon gefahren

Eckdaten
PS-kW306 PS (225 kW)
AntriebAllradantrieb, permanent, 8-Stufen-Automatik
0-100 km/h6.60 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit236 km/h
Preis61.800,00 €

Natürlich geht in der zweiten Halbzeit immer noch was. Kurzes Donnerwetter vom Trainer, Schluck aus der Pulle, schon spielen die Jungs wie ausgewechselt. Hatten wir zuletzt im Champions League-Viertelfinale, als der FC Bayern gegen Manchester United das Ding am Ende doch noch drehte.

Bleiben wir gleich in München: BMW lässt den renovierten X5 los. Erraten, in die zweite Halbzeit, in drei Jahren kommt der Nachfolger. Bis dahin soll der XL-Allradler noch mal auf die Überholspur. Seine Ausgangslage ist ziemlich komfortabel – im Juni soll am US-Produktionsstandort Spartanburg (South Carolina) das einmillionste Exemplar vom Band rollen. So etwas nennt man Bestseller.

Deshalb gleicht das Design des Neuen, mal abgesehen von etwas Stoßfänger- und Leuchtenkosmetik, nahezu dem des Alten. Schließlich sei die Karosserie des X5 noch der Maßstab der Klasse, sagen die BMW-Techniker. Das sähe man auch daran, „dass VW dem neuen Touareg rund 200 kg abtrainieren musste, um auf das Gewicht unseres X5 zu kommen“. Der hat Kunststoffkotflügel, Magnesium-Strukturen sowie leichte und hochfeste Stahlprofile im Schwellerbereich. Die Motorhaube sowie etliche Fahrwerksteile sind aus Aluminium.

NEUE xDRIVE-ABSTIMMUNG
„Wir haben unsere Hausaufgaben eben schon beim Start gemacht“, kommentiert Heinz Krusche, der Fahrdynamik-Chef bei BMW. Beim Fahrwerk sah er allerdings noch Reserven. So wurden Federn und Dämpfer der neuen Topmodelle modifiziert, die Abstimmung des xDrive-Allradantriebs rückte mit einer mehr heckorientierten Momentenverteilung näher an die Charakteristik der sportlichen M-Modelle – gut für die Agilität, spürbar in schnell gefahrenen Wechselkurven.

Hier macht sich auch die überarbeitete Aktivlenkung (variable Übersetzung je nach Fahrsituation, 1130 Euro) positiv bemerkbar, die jetzt in den Übergängen deutlich geschmeidiger agiert. Nur die aus dem coupéhaften X6 und den M-SUV bekannte Dynamic Performance Control (DPC), die die Antriebskräfte stufenlos zwischen den Hinterrädern verteilt, ist nicht an Bord. Sie kommt erst im Nachfolgemodell, zumal der typische X5-Fahrer ohnehin nicht als rasender Haudrauf bekannt ist.

Dafür hat dieses Auto noch ganz andere Fähigkeiten: Mühelos meistert es jedes Gelände, und dank der Wattiefe von 50 Zentimetern sind auch tiefe Wasserfuhrten kein Hindernis. Den Rest erledigen die neuen Triebwerke des X5: mit durchgängig mehr Power und bis zu zehn Prozent weniger Verbrauch.

Wir fuhren den 306 PS starken Topdiesel xDrive40d, einen TwinPower-Turbo mit neuester Common-Rail- Technik (Piezo-Injektoren, 2000 bar Einspritzdruck). Er hängt sehr gut am Gas: Kurz über Leerlaufdrehzahl wird der kleine, bei höherer Last der große Lader aktiv. Ergo spüren wir kein Turboloch, sondern genießen die lineare Leistungsentfaltung.

Der volle Sound des großen Diesels ist auch nicht schlecht, und als Idealbesetzung glänzt die neue, in allen X5-Modellen serienmäßige Achtgang-Wandlerautomatik. Sie ist mit einer Schaltzeit von nur 200 Millisekunden so extrem fix wie ein BMW-Doppelkupplungsgetriebe, dazu noch leichter und kompakter. Ihre relaxten Gangwechsel sind kaum zu spüren, stets trifft sie das optimale Drehmoment, und bei Bedarf überspringt sie auch mehrere Gänge.

Alles sehr perfekt, nur eine spritsparende Start-Stopp-Automatik ist für den X5 auch gegen Aufpreis nicht zu haben. Immerhin zeigte der Bordcomputer unterwegs Verbrauchswerte zwischen neun und gut zehn Liter Diesel an.

Von den neuen Fahrerassistenzsystemen gefällt uns die „Aktive Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion“ für 1550 Euro am besten. Dieser intelligente Tempomat hält stets automatisch den vorgewählten Abstand zum Vordermann – sogar im stockenden Verkehr bei minimaler Geschwindigkeit.
Wolfgang Eschment

Inhaltsübersicht

Autos im Test

BMW X5 xDrive40d

PS/KW 306/225

0-100 km/h in 6.60s

Allradantrieb, permanent, 8-Stufen-Automatik

Spitze 236 km/h

Preis 61.800,00 €