VW Phaeton im Fahrbericht Gesichtspflege

12.07.2010

Eine neue Frontpartie und moderne Fahrerassistenzsysteme sind die wichtigsten Merkmale der Phaeton-Überarbeitung

Nur von vorn ist das Phaeton-Facelift auf Anhieb zu erkennen. Der Grill steht jetzt aufrechter und betont mit seiner horizontalen Auslegung eindrucksvoll die Fahrzeugbreite. Bi-Xenon-Scheinwerfer mit integriertem Kurvenlicht sind nun serienmäßig. Am Heck fallen die neuen LED-Rückleuchten auf.

Zu den wichtigsten Assistenzsystemen des Phaeton zählen der neue Dynamic Light Assist (dynamische Fernlichtregulierung), ACC (automatische Distanzregelung), Front Assist (Umfeldbeobachtungssystem) und Side Assist (Spurwechselassistent). Optional ist der Neuer VW Phaeton kostet ab 66.500 Euro auch mit 120 mm längerem Radstand erhältlich.

Viel getan hat sich zudem bei Info- und Entertainmentsystemen. In Verbindung mit dem Navigationssystem RNS 810 mit acht Zoll großem Touchscreen-Monitor bietet VW erstmals eine Internetbasierte Google-Funktion als Ergänzung zur Kartendarstellung an. Die Daten werden online über ein Mobiltelefon in das System geladen. Zusätzlich erkennt der Phaeton ab sofort Verkehrszeichen und übermittelt die Informationen über den Touchscreen oder das Display der Multifunktionsanzeige.

Ansonsten blieb es bei Bewährtem. Die Verarbeitung und die Materialauswahl im Innenraum gehören mit zum Besten, was der Serienautomobilbau derzeit zu bieten hat. Die Sitze vorn wie hinten und die Geräuschdämmung setzen ebenfalls Maßstäbe. Der flüsterleise V8 mit 335 PS (246 kW) schnurrt wohlig vor sich hin und hat genügend Kraft auch aus dem Drehzahlkeller.

Wer es schneller mag – bitte sehr, kein Problem: Der neue Luxusliner ist nun bis auf 300 km/h Höchstgeschwindigkeit ausgelegt. Nur die komfortable Auslegung der Lenkung und das hohe Fahrzeuggewicht animieren den Fahrer trotz des serienmäßigen Allradantriebs 4MOTION nicht zu fahrdynamischen Kapriolen. Übrigens: In Verbindung mit dem 240 PS starken V6-Zylinder-Diesel bietet der Phaeton den billigsten Einstieg in die Welt der Luxusklimousinen.
Volker Koerdt

MOTOREN & PREISE

• V6 TDI, 240 PS / ab 66.500 Euro
• V6 FSI, 280 PS / ab 71.200 Euro
• V8, 335 PS / ab 82.200 Euro
• W12, 450 PS / ab 115.000 Euro

AUTO ZEITUNG

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 77,19
Sie sparen: 46,80 EUR (38%)
Nulaxy FM Transmitter
UVP: EUR 23,89
Preis: EUR 18,19 Prime-Versand
Sie sparen: 5,70 EUR (24%)
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.