Volvo V60 gegen XC60: Kombi oder SUV? Echt schwedisch

22.06.2015

Die Autobauer aus dem hohen Norden können beides – Kombi und SUV. Ein Vergleich der Erfolgsmodelle mit neuen Dieselmotoren

Mit kantigen Kombis machte sich Volvo einst einen Namen. Heute ist die erfolgreichste Frachvariante der Lifestyle-Kombi V60, der mehr durch schickes Design als durch üppiges  Ladevolumen  auffällt. Der erfolgreichste Skandinavier in Deutschland und Europa ist aber ohnehin kein Kombi mehr, sondern das SUV XC60. Für unseren Vergleich treten beide als D4 mit den neuen Vierzylinder-Turbodieseln und 181 PS samt Achtstufen-Automatik an. Beide Volvo gehören noch dem Modelljahr 2015 an – im demnächst startenden Jahrgang 2016 erhöht sich die Leistung auf 190 PS, die Preise steigen ausstattungsbereinigt um 500 Euro.

 

Konzeptvergleich: Volvo V60 gegen Volvo XC60

Da sich beide Schweden die gleiche Plattform teilen, gibt es bei Länge und Radstand nur minimale Unterschiede. Der höhere Volvo XC60 ist trotzdem das viel geräumigere Fahrzeug – sowohl was den Laderaum als auch die Rücksitzbank angeht. Beim  maximalen Gepäckraumvolumen trennen die zwei mehr als 200 Liter. Das ist schon ein Wort, zumal das SUV mit der im Test ermittelten Zuladung von 657 kg auch gut 150 kg mehr transportieren darf.

Fahrer und Passagiere sind im luftigeren XC60 ebenfalls großzügiger untergebracht. Das heißt aber nicht, dass man sich im Kombi eingeengt fühlt – hier passt alles vielmehr wie angegossen. Auch die Kopffreiheit in der zweiten Reihe reicht für Passagiere mit 1,90 Metet Körpergröße völlig aus. Und bei der erlaubten Anhängelast ist von den beiden Fronttrieblern der Kombi mit 1750 zu 1600 Kilogramm sogar im Vorteil.

Die eigentliche Stärke des V60 zeigt sich bei der Fahrdynamik. Im Vergleich mit dem schwerfälliger wirkenden SUV erscheint der Kombi geradezu leichtfüßig. Das gilt nicht nur für das subjektive Fahrgefühl, sondern das zeigen auch die im Test ermittelten Werte: Der Volvo V60 beschleunigt 0,9 Sekunden schneller auf Tempo 100. Bis zur Geschwindigkeit von 160 km/h fährt er sogar einen Vorsprung von 3,1 Sekunden heraus.

Auch bei der Höchstgeschwindigkeit liegt der V60 mit 225 zu 210 km/h vorn. Die knapp 150 Kilogramm Mehrgewicht sowie die größere Stirnfläche des XC 60 machen sich ferner bei den Bremsleistungen und beim Testverbrauch bemerkbar, der 0,5 Liter höher ausfällt. Insgesamt geht der Durst mit sieben Liter Diesel auf 100 Kilometern aber noch in Ordnung. Schließlich ist auch das SUV keine Schlaftablette.

Der neue Turbodiesel mit vier Zylindern spricht schnell an, harmoniert gut mit der Achtstufen-Automatik und überzeugt mit gutem Durchzugsvermögen. 400 Nm Drehmoment, die schon ab 1750 /min anliegen, sind kein Pappenstiel. Dazu gesellen sich eine direkte Lenkung und eine harmonisch straffe Fahrwerksabstimmung. Das alles kann der identisch motorisierte, aber leichtere Kombi allerdings noch ein wenig besser: Besonders auf kurvigem Geläuf ist er viel schneller und handlicher unterwegs.

Zudem hat der V 60 auch beim Preis leicht die Nase vorn. Auch wenn im Modelljahr 2016 die Basisversion entfällt und der D4-Kombi erst ab der Kinetic-Ausstattung für 39.600 Euro zu haben ist, so liegt der Preisvorteil immer noch bei 1550 Euro. Bei den optionalen Extras und Assistenzsystemen bewegen sich beide Schweden dann wieder exakt auf einem Niveau – Premiummodelle haben ihren Preis.

TECHNIK
   

Volvo XC60 D4
Volvo V60 D4
Motor 4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbodiesel 4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbodiesel
Hubraum 1996 cm3 1996 cm3
Leistung 133 kW/181 PS bei 4250 /min 133 kW/181 PS bei 4250 /min
Max. Drehmoment 400 Nm bei 1750 - 2500 /min 400 Nm bei 1750 - 2500 /min
Getriebe 8-Stufen-Automatik 8-Stufen-Automatik
Antrieb Vorderrad Vorderrad
Fahrwerk v.: McPherson-Federbeine, Querlenker, Stabilisator; h.: Mehrfachlenkerachse, Federn, Dämpfer, Stabi.; DSTC (ESP) v.: McPherson-Federbeine, Querlenker, Stabilisator; h.: Mehrfachlenkerachse, Federn, Dämpfer, Stabi.; DSTC (ESP)
Bremsen v.: innenbel. Scheiben, h.: Scheiben; ABS, Bremsassistent v.: innenbel. Scheiben, h.: Scheiben; ABS, Bremsassistent
Bereifung Pirelli P Zero Rosso,
235/60 R 18
Continental Sport Contact 5, 235/40 R 18
Felgen 7,5 x 18 8 x 18
L/B/H 4644/1891/1713 mm 4635/1865/1479 mm
Radstand 2774 mm 2776 mm
Leergewicht/Zuladung 1848/657 kg 1699/501 kg
Anhängerlast gebr./ungebr. 1600/750 kg 1750/750 kg
Kofferraumvolumen 495 - 1455 l 430 - 1241 l
Abgasnorm Euro 6 Euro 6
Typklassen HP 20/VK 24/TK 19 HP 14/VK 23/TK 20
Messwerte 0-100 km/h in 8,7 s 0-100 km/h in 9,6 s
Höchstgeschwindigkeit1 210 km/h 225 km/h
Bremsweg 100-0 km/h kalt/warm 37,1/37,2 m 100-0 km/h kalt/warm 35,3/35,9 m
Verbrauch 7,0 l D/100 km 6,5 l D/100 km
EU-Verbrauch1 4,7 l D/100 km 4,2 l D/100 km
CO2-Ausstoß1 124 g/km 109 g/km
Grundpreis 40.650 Euro 37.600 Euro
Ausstattung Fahrerassistenz-Paket (u.a. Spurhaltewarnung, Spurwechselwarner, Kollisionswarner, Verkehrszeichen-Erkennung) 1150 Euro; Bi-Xenon-Scheinwerfer 1370 Euro Fahrerassistenz-Paket (u.a. Spurhaltewarnung, Spurwechselwarner, Kollisionswarner, Verkehrszeichen-Erkennung) 1150 Euro; Bi-Xenon-Scheinwerfer 1370 Euro
1 Werksangaben

Unser Fazit

Der XC60 bietet mehr Platz für Insassen und Gepäck, der V60 ist agiler und günstiger. Unentschieden zwischen SUV und Kombi

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.