Schloss Bensberg Supersports Classics 2017: Nachbericht Klassiker und Supersportler gemeinsam auf Tour

von Ingo Eiberg 12.07.2017
Inhalt
  1. Schloss Bensberg Supersports Classics 2017
  2. Rallye mit Oldtimern und Supersportlern
  3. Viel Prominenz auf Schloss Bensberg
  4. Rennsport-Asse, Hollywood und Königin Sylvia
  5. Die Neuwagen der Supersports Classics

Am ersten Juli-Wochenende feierten die Schloss Bensberg Supersports Classics ihre gelungene Premiere vor den Toren Kölns. An drei Tagen erlebten Teilnehmer und Zuschauer eine PS-starke Mischung aus Oldtimern und neuen Supersportlern bei einer Gleichmäßigkeitsrallye und einem Concours.

Bensberg, Kadettenstraße. Am Morgen des 1. Juli war das die erste Adresse für Freunde klassischer und moderner Sportwagen. Nach einem Willkommens-Barbecue und der Eröffnung der Schloss Bensberg Supersports Classics am Abend zuvor standen an diesem Samstag ab 8:30 Uhr über 100 klassische und moderne Sportwagen bereit, um zu einer anspruchsvollen Rallye durchs Bergische Land mit Start und Ziel in Bensberg zu starten. Angeführt wurde das PS- und klangstarke Feld von über 20 modernen Sportwagen. Den Anfang machte der Stärkste im Feld: ein Porsche 918 Spyder aus dem Fundus des Stuttgarter Werksmuseums. Im 887 PS starken Hybridsportler, der längst hoch gehandelt wird, eröffneten Michael Hölscher, Projektleiter des 918 Spyder, und AZ-Redakteur Paul Englert die Gleichmäßigkeitsrallye. Im Minutentakt folgte unter den Augen des Publikums das „Who is Who“ des modernen Sportwagenbaus: Mercedes-AMG GT C Roadster, Porsche 911 GT3, Ferrari 488 GTB, McLaren 570S, BMW i8, Audi R8, Jaguar F-Type, Bentley Continental Supersports, Ford Mustang und Aston Martin DB11.

Schloss Bensberg Supersports Classics 2017 (Video):


 

Schloss Bensberg Supersports Classics 2017

Ab 9:01 Uhr starteten, sortiert nach Baujahr, die leistungsstarken Urahnen. Der Senior im Feld war ein Invicta 4.5 L von 1931. In der Klasse der1945 bis 1959 gebauten Sportler begeisterten Ikonen wie BMW 507, Porsche 356 A GT, Mercedes 300 SL Roadster, Ferrari 250 GT und Lancia Aurelia das Publikum. Bei den zwischen 1960 und 1969 gebauten Klassikern gingen frühe 911er, Shelby Cobra, der legendäre Ford GT40 und Corvette Cabriolets an den Start. Bei den zwischen 1970 und 1979 gebauten Klassikern mischten sich unter die zahlreichen 911-Varianten auch Breitensportler vom Schlag eines Opel GT, Toyota Celica und Ford Capri. Abgerundet wurde das Rallyefeld durch PS-starke Sportler, die zwischen 1980 und 1997 gebaut wurden und die Brücke in die sportliche Youngtimer-Welt schlagen. Junge Ikonen wie etwa BMW M1, Porsche 959, Ferrari F40, Alpine A310 und Audi Ur-quattro schlossen das Rallyefeld ab. Insgesamt 110 km umfasste die erste Etappe, auf der die Teilnehmer sechs Wertungsprüfungen zu absolvieren hatten. Auf dem landschaftlich reizvollen Weg durch das Bergische Land erreichte das Feld nach diesen Wertungsprüfungen entlang der Strecke zwischen Schloss Burg, Wermelskirchen und Lindlar Schloss Ehreshoven. Während des Mittagsstopps hatten die Teilnehmer Gelegenheit, mit den zahlreichen Fans über die Faszination Sportwagen und die Tücken einer Rallye ins Gespräch zu kommen.

Classic Cars Schloss Bensberg Supersports Classics
Schloss Bensberg Supersports Classics 2017  

Supersportler-Rallye der Hochkaräter

 

Rallye mit Oldtimern und Supersportlern

Die zweite Etappe führte von Engelskirchen, Stadt Blankenberg und Bergisch Gladbach zurück nach Bensberg. Entlang der Strecke mit weiteren Wertungsprüfungen informierten Moderatoren das Publikum über Fahrzeuge und deren teilweise aus Film und Fernsehen bekannte Besatzungen wie Tatort-Kommissar Richy Müller. Nach insgesamt 240 Kilometern erreichten die Teams unter dem Beifall der gespannt wartenden Zuschauer den Innenhof von Schloss Bensberg. Nacheinander rollten die Sportwagengrößen von damals und heute auf den Innenhof des Grandhotels. Während den ganzen Abend fieberhaft gerechnet wurde, nutzten die Teams die Gelegenheit, über Strecke, Wertungsprüfungen und ihre Fahrzeuge zu sprechen. Sieger wurden am Ende nicht die schnellsten Teams, sondern jene mit präzise absolvierten Prüfungen. In der Klasse der modernen Sportwagen ging der erste Platz an Jan Seyffarth und Daniel Weber im AMG GT C Roadster. In der anspruchsvollen Sanduhr-Klasse fuhren Hans- Ullrich und Marie Therese Hahn in ihrer 1969 gebauten Alpine A110 am exaktesten. In der Gesamtwertung der Elektronik-Klasse gewannen Willy und Christa Eisinger in ihrem 1980 gebauten 911 Turbo – und das Team Eisinger fuhr schließlich auch den Gesamtsieg der Rallye ein. Die Sieger wurden am Sonntag im Rahmen des Concours gebührend gefeiert.

Eröffnungsfeier Schloss Bensberg Supersports Classics 2017 (Video):

 
 

Viel Prominenz auf Schloss Bensberg

Neben den automobilen Highlights glänzten die Schloss Bensberg Supersports Classics auch mit der teilnehmenden Prominenz aus Motorsport, Kultur und Industrie. Mit vor Ort waren zum Beispiel die Rennlegenden Hans-Joachim Stuck und Klaus Ludwig. Mit Jan Seyffarth griff zudem ein ambitionierter Test- und Entwicklungsfahrer aus dem Hause AMG mit ins Geschehen ein. Außerdem in Bensberg dabei war der zweifache Porsche Cup-Pilot und einer Vielzahl der Besucher besser aus dem Stuttgarter Tatort bekannte Schauspieler Richy Müller. Ihm zur Seite stand der Gewinner des AUTO ZEITUNG-Gewinnspiels Matthias Kierse. Ebenfalls durch zahlreiche TV-Produktionen berühmt ist die Schauspielerin Anja Kling, die im Jaguar E-Type Roadster auf die Strecke ging. Ihre Schwester Gerit Kling startete im BMW i8. Claudia Eisinger, bekannt aus zahlreichen Tatort-Produktionen, fuhr im 400 PS starken Audi TT RS mit. An Bord eines 610 PS leistenden R8 Coupé kam die Opernsängerin Anna-Maria Kaufmann ins Schwärmen. Gleiches galt für den US-Schauspieler und zweifachen Emmy- Gewinner Vincent de Paul, der mit Klaus Ludwig im Mercedes C111 Prototypen fuhr.

Schloß Bensberg Supersports Classics 2017
Schnelle Autos vor sportlicher Kulisse (© Daniela Loof)
 

Rennsport-Asse, Hollywood und Königin Sylvia

Auch Skater-Legende Titus Dittmann mischte das Starterfeld in seinem Ford GT40 auf. Aus der Autoindustrie schauten sich Ford-Geschäftsführer für Marketing und Verkauf Wolfgang Kopplin, Direktor Öffentlichkeitsarbeit der Ford Werke GmbH Ralph Caba und Ford-Pressemann Hartwig Petersen in Bensberg um. Außerdem genossen Alpine-Chef Michael van der Sande, Inhaber der RUF Automobile GmbH Alois Ruf, Renault-Kommunikationsvorstand Martin Zimmermann und Leiter der Renault- Produktkommunikation Thomas May-Englert, Leiter der Audi Tradition Thomas Frank sowie Bentley Senior Communications Manager Europe Caren Jochner das einzigartige Flair der Veranstaltung. Auch der Vorsitzende des ADAC Nordrhein Peter Meyer nahm begeistert teil. Übrigens: Den Besuch des Sterne-Restaurants Vendome im Rahmen einer privaten Hochzeitsfeier nutzte Königin Silvia von Schweden für eine royale Stippvisite bei den Schloss Bensberg Supersports Classics.

Classic Cars Streckenführung der SBSC 2017
Schloss Bensberg Supersports Classics 2017: Die Strecke  

Streckenführung der SBSC 2017

 

Die Neuwagen der Supersports Classics

Anders als bei vielen anderen Klassiker-Veranstaltungen, bei denen Neuwagen keine Rolle spielen, bieten die Schloss Bensberg Supersports Classics die Gelegenheit, die einmalige Mischung aus Alt und Neu gleichermaßen aus der Nähe zu erleben. Daher war Alpine-Chef Michael van der Sande besonders stolz darauf, die Deutschlandpremiere der neuen Alpine A110 im Rahmen der Schloss Bensberg Supersports Classics feiern zu können. Außerdem mit vor Ort waren viele erst vor wenigen Wochen vorgestellte Modelle. Dazu zählte neben dem Mercedes-AMG GT C Roadster auch der McLaren 720S. Auf die Fahrt im neuen Porsche 911 GT3 konnte sich Matthias Kierse, Sieger des AUTO ZEITUNG-Gewinnspiels freuen. Durch die Faszination der historischen Modelle veränderte sich der Blick auf die modernen Fahrzeuge. Bei der dreitägigen Veranstaltung konnten die modernen Sportler deshalb nicht nur in Augenschein genommen, sondern auch im Rahmen einer Probefahrt von interessierten Besuchern bewegt werden.

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.