Opel Vectra OPC Voll geladen

30.11.2006

Zwei Turbolader, die stufenweise Luft in den Motor schaufeln, machen einen Diesel zum munteren Sportler. Wir fuhren bereits den ersten Prototypen des kraftvollsten Opel Vectra

Eckdaten
PS-kW211 PS (155 kW)
AntriebFrontantrieb, 6 Gang manuell
0-100 km/h6.5 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Preis38.000,00€

Das sportliche Topmodell des aktuellen Opel Vectra rollt voraussichtlich Ende nächsten Jahres zu den Händlern. Bis dahin hat die Sportabteilung des Rüsselsheimer Autoherstellers, das Opel Performance Center (OPC), noch einiges zu tun. Denn die Techniker um Teamchef Donatus Wichelhaus betreten mit dem Antriebskonzept Neuland: Sie machen dem Diesel ordentlich Druck. Mit Doppelturbo-Aufladung trimmen die erfahrenen Motorenbauer den sparsamen Diesel auf Leistung. Als Basis dient der 1,9-Liter-CDTI-Vierzylinder. Projektleiter Wichelhaus erklärt: "Der robuste Grundmotor hält erstaunlich große Reserven für eine Leistungssteigerung bereit, und die wollen wir voll ausnutzen." Das Besondere: Für diesen temperamentvollen Antrieb begnügt sich der Motor mit weniger Kraftstoff, als bei solch großer Leistung zu erwarten ist. Das wird durch eine effiziente Verbrennung möglich. Dazu benötigt der Motor viel Luft im Brennraum, die von zwei unterschiedlich dimensionierten Ladern ins Ansaugrohr geschaufelt wird. Der kleinere Turbo kommt schnell in Fahrt und arbeitet schon bei niedrigen Touren mit Volldampf. Zwischen 1800 und 3000 Umdrehungen beginnt die eigentlichen Stufenaufladung: Die Luft wird im großen Turbolader vorverdichtet, dann im Ladeluftkühler um 100 Grad Celsius abgekühlt, ehe der kleine Lader sie auf Hochdruck bringt. Bei über 3000 Touren ist die "Schluckgrenze" des kleineren erreicht, eine Abgasklappe leitet dann den vollen Luftstrom nur noch über den großen Turbolader und einen zweiten Ladeluftkühler in den Brennraum. So gelingt die Aufladung mit kühlerer Luft, die eine größere Dichte aufweist und damit mehr Leistung offeriert. Von all der Regelungstechnik merkt der Fahrer nichts, er spürt nur die satte Antrittskraft. Übergangslos powert der Motor vom Leerlauf bis zur Abregeldrehzahl, die knapp über 4500 Touren liegt. Aber es werden auch die Grenzen des Diesels als Sportler bemerkbar: Der kurz übersetzte erste Gang erlebt die schmale Drehzahlspanne des Selbstzünders so rasant, dass man mit dem Wechsel in den nächsten Gang kaum nachkommt. Die oberen, länger übersetzten Gänge passen dagegen deutlich besser zur ungebändigten Kraft des Motors. Zugkraftreserven hält das Triebwerk bei jeder Drehzahl und jedem Tempo parat. So lässt sich dem Vectra OPC auch über 200 km/h noch eine spürbare Spurtkraft problemlos entlocken, denn auch das Fahrwerk mit 18-Zoll-Rädern ist der Motorisierung gut gewachsen. Das sportlich abgestimmte Fahrwerk sorgt für eine hervorragende Straßenlage. Die Lenkung mit etwas direkterer Übersetzung als beim Serien-Vectra fühlt sich präzise an und sorgt auch bei Tempo 250 für einen exakten Geradeauslauf. Die mit blauem Leder bezogenen Sitze stammen von Recaro. Sie sind nicht nur gut anzusehen, sondern auch bequem und bieten dem Fahrer viel Seitenhalt.

Technische Daten
Motor 
ZylinderR4
Hubraum1910
Leistung
kW/PS
1/Min

155/211
3500 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
400
1400 U/min
Kraftübertragung 
Getriebe6 Gang manuell
AntriebFrontantrieb
Fahrwerk 
Bremsenv: innenbel. Scheiben
h: Scheiben
Bereifungv: 205/40 ZR 18
h: 205/40 ZR 18
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)1600
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)6.5
Höchstgeschwindigkeit (km/h)250
Verbrauch 
Testverbrauchk.A.
EU-Verbrauch8.2l/100km (Diesel)
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)k.A.

Tags:
Philips Autostaubsauger
UVP: EUR 104,99
Preis: EUR 85,89 Prime-Versand
Sie sparen: 19,10 EUR (18%)
Auto Hundedecke
UVP: EUR 50,99
Preis: EUR 34,99 Prime-Versand
Sie sparen: 16,00 EUR (31%)
Autobatterie-Ladegerät
 
Preis: EUR 69,86 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.