Diese neuen SUV kommen (bis 2020) Künftige SUV von Audi bis VW

von Stefan Miete 18.09.2017

Hoch sitzen, fast überall durchkommen, sich sicher fühlen: SUV versprechen ein unbeschwertes Auto-Leben. Was die nahe Zukunft bringt, zeigt die exklusive Modellübersicht vom neuen Porsche Cayenne bis zum VW T-Roc, vom Ford SUV auf Fiesta-Basis bis zum Mercedes-AMG SUV.

Als neues Top-SUV der Bayern wird Ende 2018 der BMW X7 von den Bändern des US-Werks Spartanburg rollen. Drei Sitzreihen bieten je nach Bestuhlung Platz für sechs bis sieben Fahrgäste. Im Gegensatz zum X5 wirkt die Front bulliger, das Heck länger. Die Motorenauswahl fällt entsprechend hochklassig aus: Reihensechser- und V8-Benziner mit 265 bis 450 PS, darunter auch der 400 PS starke, vierfach aufgeladene 3,0-Liter-Sechszylinder-Turbodiesel im X7 M50d. Da Mercedes den nächsten GLS zum Maybach aufrüstet, ist für den X7 auch der 610 PS starke 6,6-Liter-V12 aus dem 7er denkbar, sofern dieser nicht dem ebenfalls für 2018 avisierten Konzern-Top-SUV Rolls-Royce Cullinan vorbehalten bleibt.

BMW X7 iPerformance Concept (G07) im Video:

 

Bei Ford schwappt mit dem Fiesta-SUV die Welle quasi von oben nach unten. Während die Auswahl in den Segmenten der Ober-, Mittel- und Kompaktklasse bereits enorm groß ist, sagen Marktforscher einen Boom bei den Kleinsten voraus. Ford will seinen Anteil daran: Die Kölner belegen mit dem Fiesta regelmäßig vordere Plätze in der europäischen Zulassungsstatistik. Auf Basis des Bestsellers ist ein Klein-SUV unterhalb des Kuga geplant, das bis 2020 marktreif sein dürfte. Die Antriebe stammen vom Fiesta: ein 1,5-Liter-Vierzylinder-Turbodiesel mit 85 und 120 PS sowie ein 1,0-Liter-Dreizylinder-Turbobenziner mit 100 und 120 PS.

Neuheiten Ford Fiesta auf der IAA
Ford Fiesta (2017): Preis, Motoren, Crashtest  

Ford Fiesta jetzt auch als Vignale

Mit dem Modellwechsel 2018 wächst der Audi Q3 auf knapp 4,50 Meter. Damit erreicht der auf dem Modularen Querbaukasten (MQB) des VW-Konzerns basierende, wahlweise mit Front- oder Allradantrieb geplante Kompakte das Format des neuen VW Tiguan. Zusätzlicher Radstand und relativ weit an den äußeren Enden der Karosserie platzierte Räder scha en spürbar mehr nutzbaren Innenraum als beim bereits 2011 eingeführten Vorgänger. Die Motorenpalette reicht bis zum 400 PS kräftigen 2,5-Liter-Fünfzylinder-Turbobenziner im neuen RS Q3, der später folgen soll. Neu ins Programm kommt die Variante 1.5 TFSI mit 150 PS. Hinsichtlich Durchzug und Verbrauch bleibt auch der Diesel interessant (116 bis 190 PS).

Neuheiten Audi Q3 (2018)
Audi Q3 (2018): Erste Fotos (Update!)  

Zweiter Audi Q3 kommt 2018

von Stefan Miete von Stefan Miete
Unser Fazit

Die IAA bestätigt den Trend zum SUV: Neuheiten wie der Opel Grandland X oder der VW T-Roc bieten SUV-Gefühl und sind finanziell für viele noch erreichbar. Dass der VW ganz gewiss nie ins Gelände geht und für den Opel erst gar kein Allradantrieb angeboten wird, beweist, dass der SUV-Boom mehr mit Lifestyle zu tun hat als mit der Not, unserem zunehmend maroden Straßennetz etwas entgegenzusetzen. Die dritte Porsche Cayenne-Generation zeigt ein gereiftes Design, das die Markenzugehörigkeit deutlich macht und genug Unterscheidungsmerkmale zum Vorgänger trägt. Seltsam: Obgleich knapp 85 Prozent aller in diesem Jahr in Deutschland verkauften Cayenne einen Diesel im Bug trugen, ist eine Entscheidung über die Nachfolge noch offen. Damit spielt die Marke denen in die Karten, die – aus unterschiedlichsten Motiven – den Diesel killen wollen.

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 65,15 Prime-Versand
Sie sparen: 58,84 EUR (47%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 21,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.