Mercedes GLE startet 2015 als SUV-Coupe Und, nicht oder

11.03.2015

Mercedes baut mit dem Mercedes GLE Coupé 2015 das Angebot nicht nur aus, die Schwaben begründen eine neue Klasse in der eigenen Modellpalette

Vor ein paar Jahren fühlte sich so mancher Autobauer mit sechs Modellen für alle Eventualitäten gerüstet, doch inzwischen sieht die Welt ganz anders aus. Zahlreiche Crossover bevölkern die Straßen, immer neue Fahrzeugklassen betreten die Bühne – und Mercedes wird ab 2015 allein sechs verschiedene Geländewagen anbieten.

 

Mercedes GLE Coupé 2015: SUV für Individualisten

Der Neuling im Sextett ist das Mercedes GLE Coupé, mit dem die Schwaben ein junges und bisher nur vom BMW X6 bearbeitetes Segment erobern wollen. Die Kreuzung von Coupé und Offroader richtet sich an eine Zielgruppe, die ebenso wenig auf die Qualitäten eines Geländewagens wie auf das dynamische Design eines Luxuscoupés verzichten möchte.

Zum Marktstart im Sommer 2015 wird das SUV-Coupé mit drei Motoren erhältlich sein: Als Basis dient der GLE 350 d 4Matic mit 258 PS starkem Sechszylinder-Diesel, darüber rangiert der 333 PS starke V6-Benziner GLE 400. Vorläufiges Topmodell ist der Mercedes GLE 450 AMG 4Matic, der die Lücke zwischen den gewöhnlichen Mercedes-Modellen und den waschechten AMG-Sportlern schließen soll.

Mit dem GLE 450 AMG begründet Mercedes zugleich eine neue Klasse innerhalb der eigenen Modellpalette. Dynamisch, stark, selbstbewusst und zugleich uneingeschränkt alltagstauglich sollen die AMG-Sportmodelle – auch ein Mercedes C 450 AMG ist bereits bestätigt – ein erreichbareres Angebot für alle sein, die auch beim Sportwagen-Kauf noch etwas Vernunft walten lassen wollen.

Technisch unterscheidet sich der GLE 450 AMG unter anderem durch eine hecklastigere Kraftverteilung (60:40 statt 50:50) des Allradantriebs 4Matic sowie die serienmäßige adaptive Fahrdynamiksteuerung Dynamic Select mit großem Einfluss auf Fahrwerk, Lenkung, Antrieb und Sound von den braveren Varianten des Mercedes GLE Coupé.

Neben dem Allradantrieb 4Matic gehören auch das 9-Gang-Automatikgetriebe 9G-Tronic, 20 Zoll große Felgen und viele weitere hochwertige Details zum Serienumfang der schwäbischen X6-Alternative. Wichtiger dürfte den Kunden allerdings das unverwechselbare Design sein, das die neue Variante zum heimlichen König der Stuttgarter Offroad-Palette macht.

Benny Hiltscher

Tags:
Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.