Mercedes CLA Facelift 2016 als Erlkönig Prototyp der Kompaktlimousine CLA

10.10.2015

Die Entwicklung der Modellreihe CLA hat sich für Mercedes als echter Glücksgriff erwiesen. Nun sammeln bereits Erlkönige einer Facelift-Variante Testkilometer.

Im Januar 2013 bekam die Öffentlichkeit erstmals den Mercedes CLA zu Gesicht. Das Wagnis, unterhalb des Daimler-Zugpferdes C-Klasse eine weitere viertürige Limousine zu platzieren, sollte sich bezahlt machen. Die Idee, mit zahlreichen Karosserie-Varianten basierend auf einer Plattform das Segment der Kompakten aufzumischen, ging auch dank der intern 117 genannten Baureihe auf, was die Verkaufszahlen schnell verdeutlichten. 2016 bekommt der Viertürer ein Facelift spendiert, von einem Erlkönig konnten wir nun erste Schnappschüsse ergattern.

 

Mercedes CLA 45 AMG 2016 mit 381 PS

Im Groben dürften sich die Maßnahmen bei der Limousine nach der nahezu baugleichen A-Klasse richten. Die Kompaktklasse mit Fließheck bekam erst kürzlich eine Auffrischung verabreicht. Auf marginale Änderungen deuten beim Prototypen des CLA abgeklebte Stoßfänger hin, auch die Lichteinheiten bekommen mutmaßlich einen dezent veränderten Look. LED-Lichttechnik wird bei den AMG-Versionen serienmäßig inkludiert, beim Rest optional. Die Motorhaube erscheint bei der Neuauflage etwas scharfgeschnittener.

Sport-Coupés: Mercedes CLA 250 Sport vs. BMW 228i

Unter der Karosserie kommt eine Aktualisierung diverser Materialien sowie des Infotainment-Angebots, neue Optionen bei den Farben sind wahrscheinlich. Auch die Wirtschaftlichkeit der Motoren stand auf dem Prüfstand, die überarbeiteten Aggregate sind sparsamer bezüglich Treibstoffverbrauch und Schadstoffausstoß. Unseren Quellen zufolge wird bei der Kompaktlimousine auch eine Fahrwerksabstimmung erfolgen. Das Motorenangebot wird sich an den bereits facegelifteten Fahrzeugen der A-Klasse orientieren. Bereits vor einigen Monaten hatte AMG verkündet, dass die Topvariante des Mercedes CLA das gleiche Aggregat wie die aufgefrischte A-Klasse in sich tragen wird. Hierbei handelt es sich um eine leistungsstärkere Interpretation des 2,0-Liter-Turbobenziners mit vier Zylindern und dann 381 statt vormals 360 PS. Wir rechnen mit einer Markteinführung des Mercedes CLA Facelifts im Frühjahr 2016, als Schauplatz für die Premiere bietet sich der 86. Genfer Autosalon (Besuchertage 3. - 13. März.) an.

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.