Lamborghini Aventador Stretch-Limousine: Studie von CarsForStars Das lange Ende

13.03.2013

Der britische Luxus-Autovermieter CarsForStars möchte einen Lamborghini Aventador zur ultimativen Stretch-Limousine umbauen und sucht Investoren

Großstadt-Bewohner kennen das Phänomen: Samstag Abend, Party-Meile, Innenstadt. Eine neun Meter lange Stretch-Limousine rollt vorbei, hält am Straßenrand und entlässt ein Dutzend kreischender Menschen mit viel Sekt in Richtung Club - nein, mit vermehrtem Auftreten haben die verlängerten Lincoln Towncars und Hummers dieser Welt einen weiten Teil ihrer Faszination eingebüßt. Doch der britische Luxus-Autovermieter CarsForStars will diesem Trend jetzt ein donnergrollendes Ende setzen.

 

Lamborghini Aventador soll Stretch-Limousine werden

Das Ende ist in Orange-Metallic gehalten und trägt den klangvollen Namen Lamborghini Aventador. Im Vergleich zum "normalen" Supersportwagen, der in 2,9 Sekunden auf Hundert sprintet, verfügt dieses Exemplar allerdings über eine Rückbank - und nicht nur das: Etwa acht Passagiere können das Erlebnis Lambo gleichzeitig teilen, denn ja: CarsForStars plant eine Aventador-Stretch-Limousine.

Um die enormen Kosten tragen zu können, wird jetzt allerdings nach einem Investor gesucht und so bleiben beheizte Ledersitze, der Flat-Screen und eine üppig befüllte Champagner-Bar für's Erste virtuell. Findet sich jedoch ein Geldgeber, wäre der Effekt der Ultra-Limousine zweifelsohne beeindruckend - und vielleicht wirft sogar der Großstadt-Bewohner mal wieder einen kurzen Blick...

Jonas Eling

Tags:
Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.