Gebrauchtwagen-Profis: Edd China steigt aus (Update!) Dicke Luft bei Gebrauchtwagen-Profis

von Lena Reuß 04.05.2017

Nach 13 Staffeln erklärt TV-Schrauber Edd China seinen Ausstieg bei den "Gebrauchtwagen-Profis" (engl. Wheeler Dealers). Sein Ex-Kollege Mike Brewer bezeichnete ihn auf Twitter jetzt als "Verräter".

Nachdem TV-Schrauber Edd China seinen Ausstieg bei der Serie "Gebrauchtwagen-Profis", im Original "Wheeler Dealers", verkündete, herrscht offenbar dicke Luft bei ihm und seinem Ex-Kollegen Mike Brewer. Im Netz reagierten die Fans geschockt auf das Serien-Aus des Briten und gingen mit Mike Brewer hart ins Gericht. Ein Fan entrüstete sich über die Behauptung, dass Leute, die hinter Edd China und seiner Entscheidung stünden, keine wahren Fans der Wheeler Dealers seien. Mike Brewer reagierte darauf mit Vorwürfen gegen den Ex-Gebrauchtwagen-Profi und betitelt ihn als "Traitor", zu Deutsch "Verräter". Mittlerweile sind die Tweets gelöscht, im Internet kursiert jedoch ein Screenshot, auf dem die Nachricht festgehalten ist. Edd China verließ die Gebrauchtwagen-Profis auf eigenen Wunsch, wie er in einem Video auf Youtube erklärt. Dort bestätigt er seinen Ausstieg, bedankt sich bei Kollegen und Fans und erklärt die Gründe für seine Entscheidung. In der TV-Serie ist der Brite an der Seite von Mike Brewer zu sehen, der Old- oder Youngtimer in eher schlechtem Zustand erwirbt und sie dann von Mechaniker-Kumpel Edd restaurieren lässt. Am Ende der Sendung werden die Autos dann wieder verkauft. Mit ihrer Mischung aus Humor und vor allem der Fähigkeit von Edd China, komplizierte Technik auch Laien verständlich zu machen, haben es die Gebrauchtwagen-Profis geschafft, die Sendung von einem eher reduziertem Low-Budget-Projekt zu einer weltweit ausgestrahlten TV-Show zu machen. Doch für Edd China ist jetzt nach 13 Staffeln Schluss. Mehr zum Thema: Alles zu The Grand Tour

Tweet Mike Brewer
In einem Tweet betitelte Mike Brewer seinen Ex-Kollegen Edd China als "Verräter".

Edd China erklärt, warum er die "Gebrauchtwagen-Profis" verlässt (Video):

 

Streit: Edd China verlässt Gebrauchtwagen-Profis

Der Grund für den Ausstieg sind die Pläne der neuen US-Produktionsfirma, die Wheeler Dealers bzw. Gebrauchtwagen-Profis nach Staffel 12 übernommen hat. Diese fand die Serie wegen ihres technischen Tiefgangs und Edd Chinas akribischer Herangehensweise bei der Restauration laut des Mechanikers wohl "zu schwierig zu produzieren". Denn gerade die Werkstatt-Szenen seien für die Produktionsfirma der anspruchsvollste Teil der Produktion und kosten somit Zeit und vor allem Geld, das die US-Firma Edd China zufolge wohl nicht investieren will. Also soll für die kommende Staffel an diesen Stellen gespart werden. Und genau deswegen steigt Edd China aus: Er will bei der Qualität seiner Arbeit keine Kompromisse eingehen. Dabei sind gerade die raffinierten und manchmal auch unkonventionellen Problemlösungen von Edd China das, was die Sendung bei vielen Zuschauern so beliebt macht. Doch die Produktionsfirma hält an ihrem Kurs fest und hat schon Ersatz gefunden: Künftig wird Mike Brewer mit Ant Anstead ein neuer Co-Moderator zur Seite gestellt. Der Automobilkonstrukteur und Weltrekordhalter beim Erzielen der höchsten Preise in Auto-Auktionen hat bereits TV-Erfahrung in einigen Formaten auf BBC2 und Channel 4 gesammelt. Jetzt soll er in die Fußstapfen von Edd China treten. Die ersten Folgen mit Ant Anstead werden mit dem Start der 14. Staffel Wheeler Dealers im vierten Quartal 2017 ausgestrahlt.

News Gas Monkey Garage
Gas Monkey Garage: Aaron Kaufman verlässt Show (Update)  

Fast'n Loud ohne Aaron Kaufman

 

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 93,92
Sie sparen: 30,07 EUR (24%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.