Citroën DS THP 165 Fahrbericht: Kleinwagen mit neuem Benziner Saubere Kraft

23.01.2015

Der Citroën DS THP 165 erhielt eine erfolgreiche Leistungskur. Neben dem überarbeiteten Motor wissen im Fahrbericht auch die Ausstattung und das Fahrwerk zu überzeugen

Neuerdings verkauft der PSA-Konzern den ehemaligen Citroën DS3 nur noch unter dem neuen Markennamen DS. An anderer Stelle legen die Franzosen dagegen zu: So haben die Techniker den bekannten 1,6-Liter-Turbobenziner, der noch aus der Kooperation mit BMW stammt, auf Euro-6-Tauglichkeit getrimmt.

 

Citroën DS THP 165: überarbeiteter Benziner mit 165 PS

Unter anderem wurde hierfür der maximale Einspritzdruck von 120 auf 200 bar erhöht, und es kommt ein optimierter Turbolader für ein verbessertes Ansprechverhalten zum Einsatz. Damit soll der gallische Kleinwagen die 100-km/h-Marke nach 7,5 Sekunden knacken und 218 km/h schnell sein. War der Vorgänger schon kein Kind von Traurigkeit, legt die 165-PS-Version noch eine Schippe drauf.

Wer möchte, kann die Drehzahlmessernadel nach Belieben über die Skala jagen oder schaltfaul im Cruising-Modus dahinrollen. Mehr Spaß macht zweifelsohne die Kurvenhatz über verwinkelte Landstraßen. Hier erweist sich der DS als sehr handlich, und die  Bedienung der knackigen Sechsgang-Schaltbox ist eine Freude. Unter anderem sind CD-Radio, Klimaautomatik und neuerdings Voll-LED-Scheinwerfer Serie. Ein Notbremsassistent kostet 600 Euro extra.

Unser Fazit

Kräftiger Kleinwagen mit gut abgestimmtem, knackigem Fahrwerk und ordentlicher Ausstattung.

Elmar Siepen

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.