Cabrio-Neuheiten bis 2013 von Alfa bis VW Offen für Träume

13.09.2011

Die kleinen Roadster kommen: BMW feilt an einem Z2, VW entwickelt einen Mittelmotor-Zweisitzer und Alfa lässt den Spider aufleben. Außerdem: alle Cabrio-Pläne der Hersteller von Alfa bis VW

Lange wurden sie vernachlässigt, die kleinen Cabrios. Doch schon bald könnte der Peugeot 207 CC frische Konkurrenz bekommen. Angefangen mit dem Alfa Romeo MiTo Spider. Der Zweisitzer mit Stoffdach ist zwar noch in der Findungsphase, würde der Marke jedoch gut stehen.

Genauso wie ein neuer Alfa Spider. Der für 2013 geplante Zweisitzer bekommt natürlich ein Stoffdach und nutzt die Technik der Giulietta. Arrividerci Heckantrieb, lang ist’s her...

BMW arbeitet an zwei offenen Modellen. Das BMW 3er Cabrio steht fest im Plan, kommt 2014 mit der Technik des neuen 3er.

Unterhalb des Z4 gibt es die Idee zu einem Z2. Der Zweisitzer auf 1er-Basis macht dem Mazda MX-5 Konkurrenz. Vorteil der Bayern: Sie haben ein breiteres Programm an modernen Motoren und das stärkere Image.

Mehr Auto-News: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Doch dafür ist der Mazda MX-5 Kult und Wegbereiter aller modernen Roadster. Er kann auf eine überzeugte Fangemeinde vertrauen. Die neue und mittlerweile vierte Generation ist für 2014 geplant. Etwas mehr Beinfreiheit steigert den Komfort und die Kompatibilität mit größeren Fans. Die Außenmaße bleiben dagegen kompakt, das Gewicht soll sogar ein wenig sinken. Und neue SKY-Motoren sorgen für mehr Effizienz unter der Haube.

Ein Traumwagen ist der neue Mercedes SLS Roadster allein schon deshalb, weil er noch einmal einige Tausender mehr kosten wird als der geschlossene SLS. Die Schätzungen reichen bis 200.000 Euro. Statt Flügeltüren bekommt der Roadster ein Stoffverdeck. Der 571-PS-V8 von AMG garantiert Windgeschwindigkeiten von bis zu 317 km/h. Dank klugem Karosseriebau soll der Offene genauso steif sein wie der Flügeltürer und kaum mehr Gewicht auf die Waage bringen. Ab Ende 2012 liefert der Mercedes-Händler.

Und Anfang 2012 stehen SLS-Interessenten möglicherweise vor der Frage, ob sie nicht lieber den neuen Mercedes SL in die Garage stellen. Denn der Klassiker soll alles bieten, was Mercedes an Technik hat. Inklusive einer kamerabasierten Stoßdämpferregelung, die sich aktiv auf Unebenheiten einstellen kann.

In der bezahlbaren Klasse tummeln sich bis 2013 Neuheiten von Mini, Opel und VW. Das Astra Cabrio soll kommen, geplant ist die Produktion im polnischen Werk Gliwice. Und Mini hat eine Lücke im Modellprogramm gefunden, die natürlich geschlossen wird. Zur IAA 2011 hat der Roadster Premiere – im Prinzip eine verschärfte Variante des Mini Cabrio mit Motoren bis 211 PS.

VW arbeitet an einem Mittelmotor-Roadster der Viermeter-Klasse. In der Basis soll der Zweisitzer unter 25.000 Euro kosten. Das Topmodell könnte mit 200 PS hingegen einem Golf GTI gefährlich werden.
Andreas Of

AUTO ZEITUNG

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.