Bugatti Chiron Grand Sport (2018): Erste Infos So kommt der Chiron Roadster

15.12.2016

Der Bugatti Chiron Grand Sport (2018) greift mit 1500 PS nach der Krone des schnellsten Roadsters der Welt. Der offene Superlativ lässt allerdings noch etwas auf sich warten.

Bugatti hat es nicht leicht, die Wünsche der extrem anspruchsvollen Kundschaft zu erfüllen. Die wartet zu einem wesentlichen Teil sehnlichst auf den Bugatti Chiron Grand Sport (2018) und nimmt die Vorstellung des Coupés vor wenigen Wochen höchstens als notwendigen Zwischenschritt, keineswegs aber als Erfüllung der automobilen Träume wahr. Denn wer die Power des Veyron ohne Dach genießen durfte, will sich auch im Nachfolger nicht permanent unter einem Blechdach vor Wind und Wetter schützen. Die hochexklusive Lösung wird als Bugatti Chiron Grand Sport in den Handel kommen und schon jetzt ist klar, dass die Molsheimer einen neuen Superlativ anstreben: Alles andere als der Titel des schnellsten Roadsters der Welt wäre für die Highspeed-Marke des VW-Konzerns eine herbe Enttäuschung. Für diesen Rekord und die Befriedigung der Kunden ist eine Geschwindigkeit von deutlich über 400 km/h unerlässlich, schon der Vorgänger wurde mit 408,84 km/h gemessen. Und rein technisch spricht wenig dagegen, dass Bugatti auch den offenen Chiron erst bei 420 km/h elektronisch einbremst.

Der Bugatti Chiron Grand Sport fährt locker über 400 km/h

Ohne künstliches Limit wäre sogar noch mehr drin, aber aus Rücksicht auf Reifen und Verschleiß dürfte auch die Elektronik des Bugatti Chiron Grand Sport (2018) früher oder später eine weitere Beschleunigung verhindern. Das dürfte die meisten Kunden allerdings kaum stören, schließlich sind die Möglichkeiten zum Ausfahren dieses Rennwagens mit Straßenzulassung äußerst rar gesät. Deutlich häufiger lässt sich die Performance des 1500 PS starken Sechzehnzyliner-Triebwerks mit acht Liter Hubraum und vier Turboladern im unteren Geschwindigkeitsbereich abrufen – doch dieser ist dann auch in Windeseile verlassen. Denn wenn der Fahrer den Allrad-Extremist wirklich fordert, stürmt dieser in weniger als 6,5 Sekunden auf 200 (!) km/h und knackt nach unter 14 Sekunden die 300er-Marke. Von gewöhnlichen Autos sind die Fahrleistungen des Bugatti Chiron Gran Sport (2018) ähnlich weit entfernt wie der Preis, denn für unter drei Millionen Euro wird keines der voraussichtlich 500 offenen Exemplare den Besitzer wechseln. Da ist es fast ein bisschen beruhigend, dass bis zum Marktstart im Jahr 2018 noch etwas Zeit zum Sparen bleibt.

Mehr zum Thema: Alle Infos zum Bugatti Chiron (2016)

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 65,00
Sie sparen: 58,99 EUR (48%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,89 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.