Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Minivans: Meriva, Note und IX20 im Vergleichstest

Opel Meriva, Nissan Note und Hyundai ix20

Wenn das erste Kind kommt, ist Schluss mit Mini. Doch auch bei kleinen Familienvans muss der Fahrspaß nicht zu kurz kommen

Junge Familien, die ein praktisches und preiswertes Auto suchen, mit dem sich der Alltag mit Kind und Kegel problemlos und sicher bewältigen lässt, haben heutzutage die Qual der Wahl. Praktisch jeder Hersteller hat inzwischen einen modernen Minivan im Programm. Die neueste Alternative kommt aus Korea.

Immer aktuell: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Nach dem Kia Venga bringt die Muttermarke Hyundai jetzt den ix20, der auf der gleichen Plattform steht. Seine Qualitäten muss der Hyundai im Vergleich mit dem Newcomer des Jahres, dem Opel Meriva, und mit dem etablierten Nissan Note, den es bereits seit 2006 gibt, unter Beweis stellen.

Karosserie

Und die Koreaner haben ihre Hausaufgaben gemacht. Obwohl der ix20 fast 20 Zentimer kürzer ist als der Meriva, steht er ihm in puncto Platzangebot kaum nach, erfreut die Fondpassagiere sogar mit mehr Kopffreiheit und einstellbarer Lehnenneigung. Dafür bietet der Opel mit seinen gegenläufig öffnenden hinteren Portaltüren den bequemeren Ein- und Ausstieg. Darüber hinaus lassen sich beim Meriva, nach Wegklappen des Mittelsitzes, die beiden äußeren Sitze nach innen schieben. So entstehen auch hinten üppige Platzverhältnisse und viel Ellbogenfreiheit, wenn statt der Kinder mal Oma und Opa mitfahren.

Der kleine und vor allem flache Nissan fällt hier naturgemäß etwas ab, zudem lässt sich seine Rückbank im Gegensatz zu denen der Rivalen nur komplett längs verschieben. Auch beim maximalen Ladevolumen kann der Note (437 bis 1332 Liter) mit ix20 (440 bis 1486 Liter) und Opel Meriva (400 bis 1500 Liter) nicht mithalten. Immerhin gibt es bei ihm, wie auch beim Opel einen doppelten Ladeboden, der sich so in der Höhe einstellen lässt, dass eine ebene Ladefläche entsteht. Der Meriva hingegen sammelt weiter fleißig Punkte mit seiner Sicherheitsausstattung. Ob Reifen-Pannenanzeige, adaptives Bremslicht oder – gegen Aufpreis – Kurven- und Abbiegelicht, der Opel ist auf der Höhe der Zeit.

KarosserieMax. PunkteOpel Meriva 1.4 ecoFLEXHyundai ix20 blue 1.6Nissan Note 1.6
Raumangebot vorn100706867
Raumangebot hinten100636260
Übersichtlichkeit70444447
Bedienung/ Funktion100787977
Kofferraumvolumen100394341
Variabilität100504745
Zuladung/ Anhängelast80333026
Sicherheit150797262
Qualität/ Verarbeitung200141138135
Kapitelbewertung1000597583560
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Opel Meriva 1.4 ecoFLEX

PS/KW 120/88

0-100 km/h in 10.20s

Vorderrad, 5 Gang manuell

Spitze 188 km/h

Preis 17.520,00 €

Hyundai ix20 blue 1.6

PS/KW 125/92

0-100 km/h in 9.00s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 184 km/h

Preis 19.000,00 €

Nissan Note 1.6

PS/KW 110/81

0-100 km/h in 9.40s

Vorderrad, 5 Gang manuell

Spitze 183 km/h

Preis 17.090,00 €