Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Kombi oder SUV: VW Golf Variant 2.0 TDI gegen VW Tiguan 2.0 TDI BlueMotion Technology im Test

VW Golf Variant 2.0 TDI | VW Tiguan 2.0 TDI BlueMotion Technology

Mit Golf Variant oder Tiguan kann man einfach nichts falsch machen. Doch welcher der beiden ist der bessere Volkswagen?

In ihren Klassen gehören sie zu den Besten – das wurde oft genug bewiesen. Bei Vergleichstests gegen zahlreiche Konkurrenten gingen VW Golf Variant und Tiguan vor allem wegen ihrer guten Allroundeigenschaften in der Regel als Sieger vom Platz.

Doch was passiert eigentlich, wenn diese ehrgeizigen Musterschüler einmal klassenübergreifend gegeneinander antreten? Ist der Kombi oder das SUV das bessere Auto? Mit gleichen Waffen – 140-PS-Diesel, Schaltgetriebe und Frontantrieb – bringen sich die beiden Wolfsburger für das Familienduell in Stellung.

Karosserie

Auch wenn beide Karosseriekonzepte schon ein paar Jahre auf dem Markt sind, sind sie immer noch blendende Beispiele für perfekte Raumausnutzung. Eng wird es vorn wie hinten in keinem der beiden, wobei der gut zehn Zentimeter kürzere VW Tiguan durch seine höhere Karosserie prinzipbedingt mehr Raum und Bewegungsfreiheit bietet.

In der zweiten Reihe des 4,53 Meter langen Golf Variant engt das riesige Panorama-Schiebedach (1.200 Euro) obendrein die Kopffreiheit für Großgewachsene etwas ein. Die finden im Tiguan ihre erste Wahl, denn dort können sie aufrechter sitzen und sogar hinten Sitzflächen und -lehnen einstellen. Dafür schluckt das gut ein Meter lange Heckabteil des Kombis ganze 505 Liter – nochmals 35 Liter mehr als der nicht gerade mickrige Kofferraum des Tiguan.

Um den ganzen Frachtraum mit ebener Ladefläche nutzen zu können, müssen im Golf zuerst die Sitzflächen hoch- und dann die Lehnen umgeklappt werden. Im Tiguan fällt der erste Arbeitsschritt weg. Beladen kann man den Golf aber ohne Bedenken. Im Gegensatz zum SUV (476 kg Zuladung) verträgt er über einen Zentner mehr Ballast (532 kg).

Für den Anhängerbetrieb qualifiziert sich wiederum der gut 100 Kilogramm schwerere Tiguan, der bis zu zwei Tonnen an den Haken nehmen darf (Golf: 1.500 kg). Kleine Unterschiede gibt es auch bei der Sicherheitsausstattung: Notlaufreifen sind nur für den Variant zu haben (1.120 Euro), der Spurhalteassistent mit Lenkeingriff (700 Euro) bleibt dem SUV vorbehalten.

KarosserieMax. PunkteVW Tiguan 2.0 TDI BlueMotion TechnologyVW Golf Variant 2.0 TDI
Raumangebot vorn1007470
Raumangebot hinten1006763
Übersichtlichkeit705244
Bedienung/ Funktion1009090
Kofferraumvolumen1004751
Variabilität1005540
Zuladung/ Anhängelast803938
Sicherheit1509895
Qualität/ Verarbeitung200182182
Kapitelbewertung1000704673
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

VW Tiguan 2.0 TDI BlueMotion Technology

PS/KW 140/103

0-100 km/h in 10.20s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 193 km/h

Preis 27.675,00 €

VW Golf Variant 2.0 TDI

PS/KW 140/103

0-100 km/h in 10.40s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 210 km/h

Preis 26.975,00 €