Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Nachbau: Jaguar Lightweight E-Type 2014

Sechs Richtige

Auf dem Concours d'Elegance in Pebble Beach enthüllt Jaguar den Jaguar Lightweight E-Type 2014. Die Auferstehung einer Legende

1963 baute Jaguar zwölf reinrassige Rennsport-Versionen des E-Type - geplant waren 18. Heute, 51 Jahre später, wird das Versprechen erfüllt. Der Prototyp "Car Zero" des Jaguar Lightweight E-Type 2014 wird erstmals in Pebble Beach zu sehen sein.

Originale Nachbauten: Jaguar Lightweight E-Type 2014

Auf dem Golfplatz am 18. Loch an der kalifornischen Küste, wird der Rennsport-E-Type zwar als Neuheit vorgestellt werden, doch im Grunde widerspricht allein das Wort der Philosophie, die hinter Produktion dieses Nachbaus steckt. Denn der Jaguar Lightweight E-Type wird konsequent nach zeitgenössischen Vorgaben gebaut. Um diese Vorgabe umsutzen wurde die Sonderabteilung Jaguar Heritage gegründet, die die sechs exklusiven E-Types an altbekanntem Ort fertigt: Im Werk Browns Lane in Coventry, das auch die Vorfahren verließen. Als Vorlage dienen ausschließlich originale Konstruktionspläne. Aktuelle Technik? Wird es in diesen sechs Sondermodellen nicht geben. Dazu passt auch die Vergabe der bis dato vakanten Chassisnummern 13 bis 18.

Die Gründe für diese radikale Nachbau-Methode: Das Design des E-Type ist zeitlos und auch technisch war die Rennsport-Version ihrer Zeit weit voraus. Basierend auf einem E-Type Roadster variierten die Modifikationen von Auto zu Auto, doch generell erhielten alle Modelle ein aus Aluminium gefertigtes Monocoque samt Aluminium-Außenblechen, einen Aluminium-Motorblock plus "wide-angle"-Zylinderkopf, den 3,8-Liter-XK-Motor mit Trockensumpfschmierung sowie ein Aluminium-Hardtop. Mit 340 PS, einem eng gestuften, vollsynchronisierten Vierganggetriebe und sportlichem Fahrwerk können die "neuen" Sondermodelle auch heute noch bei historischen Motorsport-Veranstaltung vorne mitfahren. Vorausgesetzt, sie sechs Raritäten verschwinden nicht in irgendwelchen gläsernen Garagen.

Die noch verbliebenen Jaguar Lightweight E-Type werden heute zu Preisen in Millionenhöhe gehandelt. Ob für den Erwerb einer der neuen sechs Legenden sechs Richtige im Lotto weiterhelfen könnten, ist fraglich. Die außergewöhnlichen E-Types werden wahrscheinlich einem ausgewählten Kundenkreis angeboten.

Michael Gorissen