Alle neuen Erlkönige auf autozeitung.de

Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

BMW 1er Limousine (2016): Erste Fotos (Update!)

1er-Limo für China am Start

Erste Fotos von der brandneuen BMW 1er Limousine (2016) mit Frontantrieb und Drei- bis Vierzylindern. Allerdings erhält der 1er nur für den chinesischen Markt das Stufenheck!

Gab es von der BMW 1er Limousine (2016) bislang nur ein offizielles Foto aus München, erhalten wir erstmals eine Rundumsicht von der China-Stufe. Hier fällt auf, dass die 1er Limousine schon fast als kleiner 3er durchgeht. Wennglich die Rückleuchten für die Serienproduktion deutlich weniger filigran ausfallen als bei der Studie. Technisch gesehen hat die BMW 1er Limousine – nach den Langversionen von 5er, 3er und X1 immerhin schon der vierte BMW speziell für China – mehr mit dem 2er Active Tourer gemein als mit seinem gleichnamigen BMW-Bruder. Unterm Blech steckt die Fronantriebs-Architektur UKL. Bei der Entwicklung der BMW 1er Limousine – übrigens in München – haben auch chinesische Ingenieure mitgewirkt, um das Stufenheck für die besonderen Straßen- und Klimabedingungen in China fit zu machen. Optisch aber präsentiert sich die 1er Limousine (2016) wie ein typischer BMW: ein prägnantes BMW-Gesicht mit Doppelniere und LED-Doppelrundscheinwerfern. Auf genannter Basis der UKL-Architektur bietet BMW 1er Limousine serienmäßig Frontantrieb, auf Wunsch aber auch den Allradantrieb xDrive mit Haldex-V-Kupplung.

Bildergalerie: BMW 1er Limousine (2016)

Fakten zum BMW 1er im Video:

 

BMW 1er Limousine (2016) nur für China

Die Motoren werden bei der BMW 1er Limousine (2016) genau wie bei den wichtigsten Wettbewerbern quer zur Fahrtrichtung montiert. Neben diversen Vierzylinder-Triebwerken mit zwei Litern Hubraum sind bei der zu großen Teilen vom Active Tourer übernommenen Motorenpalette auch sparsame Dreizylinder geplant. Die stärkste BMW 1er Limousine ist der 125i mit 231 PS starkem Turbo-Vierzylinder. Zur weiteren Auswahl stehen der 118i mit 136 PS starkem Dreizylinder und der BMW 120i, dessen Vierzylinder 192 PS leistet. Da die BMW 1er Limousine am chinesischen Standort Shenyang produziert wird, dürfte die in ihr verbauten Technik für den europäischen wie US-amerikanischen Markt keine Rolle spielen – das lehrt uns die bisherige Modellpolitik von BMW. Daher scheint durchaus möglich, dass der deutsche Limousinen-Ableger des BMW 1er – BMW 2er Gran Coupé – noch nicht auf der UKL-Basis mt Frontantrieb aufbaut und somit Heckantrieb erhält. Offizielle Informationen zum Antriebkonzepts des europäischen Pendants zur chinesischen BMW 1er Limousine (2016) aber gibt es noch nicht.

Mehr zum Thema: BMW 2er Gran Coupé

Alexander Koch/Benny Hiltscher