Alle News & Highlights zum Genfer Autosalon 2016

Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Audi RS Q3 performance: Genfer Autosalon 2016

Mehr Performance für den RS Q3

Mit dem Audi RS Q3 performance rollt ein neuer Top-Q3 zum Genfer Autosalon 2016 (3. bis 13. März). Der auf 367 PS erstarkte Fünfzylinder wird mit exklusiven Design-Details kombiniert.

Für den Genfer Autosalon 2016 (3. bis 13. März) dreht Audi an der Leistungsschraube des RS Q3 und brachte eine extrascharfe Sonderedition des schnellen Kompakt-SUV mit. Im Fokus des neuen Audi RS Q3 performance steckt eine kleine Kraftkur für den aufgeladenen Fünfzylinder, der im Performance-Modell 367 PS leistet. Die aus dem RS 3 bekannte Ausbaustufe des 2.5 TFSI-Triebwerks punktet außerdem mit einem maximalen Drehmoment von 465 Newtonmeter, das außerdem auch bei höheren Drehzahlen zur Verfügung steht. Möglich wird die Leistungssteigerung um 27 PS und 15 Newtonmeter durch eine Erhöhung des Ladedrucks, künftig wird die Luft mit bis zu 2,35 bar in die fünf Brennräume gepresst. Die schnellste Version des Audi Q3 ist ab sofort bestellbar und beschleunigt in nur 4,4 Sekunden von 0 auf 100, damit lässt der Audi RS Q3 performance seine 340 PS starke Basis um vier Zehntelsekunden hinter sich. Noch deutlicher ist der Abstand bei der Höchstgeschwindigkeit, denn das Topmodell darf mit bis zu 270 km/h über die Autobahn jagen und wird nicht künstlich bei der üblichen 250er-Marke eingebremst.

Mehr zum Thema: Audi RS Q3 mit Tuning von Abt Sportsline

Neuer Audi RS Q3 Performance auf Genfer Autosalon 2016

Neben dem stärkeren Motor und den daraus resultierenden Fahrleistungen spricht auch die umfangreiche Serienausstattung für den Audi RS Q3 performance, der mit einem Preis von 61.000 Euro keine 5.000 Euro teurer als die Serie ist. Schon auf den ersten Blick lässt sich der Über-Q3 an der Lackierung in Ascariblau Metallic erkennen, die dem 367 PS starken Neuling vorbehalten bleiben soll. 20 Zoll große Leichtmetallräder im Doppelspeichen-Design sind in matter Titanoptik erhältlich und passen damit zu einigen exklusiven Exterieur-Details der Performance-Variante, die ebenfalls im dunklen Grau gehalten sind und das Topmodell für Kenner erkennbar machen. Im Innenraum sind die Sportsitze im blau-schwarzen RS-Design im Grundpreis enthalten, der Tacho setzt mit seinen grauen Zifferblättern und den roten Zeigern ebenfalls sportliche Akzente. Aus Carbon gefertigte und um blaue Akzente ergänzte Interieurleisten runden das exklusive Interieur ab und unterstreichen den Anspruch der Ingolstädter, in jeder Fahrzeugklasse den hochwertigsten Innenraum zu bieten. Mehr zum Thema: Alle Highlights auf dem Genfer Autosalon 2016

Bildergalerie starten: Audi RS Q3 Performance (2016) mit 367 PS

Benny Hiltscher