Smart 2014: Erlkönig-Mule zeigt City-Flitzer ForTwo Kleinstmöglich

03.08.2013

Im nächsten Jahr erneuert Smart seine wichtigste Baureihe. Im Erlkönig-Mule wird die neue Technik schon jetzt getestet

In aller Welt greifen Jahr für Jahr tausende Kunden zu einem Smart ForTwo, denn der smarte City-Flitzer hat im Vergleich mit größeren Autos einige unschlagbare Vorteile. Diese hängen vor allem mit seinen Abmessungen zusammen, denn für kaum ein Auto lässt sich so leicht ein Parkplatz finden wie für den Kleinstwagen aus dem Hause Daimler.

 

Smart 2014: Erlkönig-Mule zeigt City-Flitzer ForTwo

Um diesen Vorteil nicht zu verwässern, war eine Tatsache im Zusammenhang mit dem geplanten Smart 2014 von Anfang an klar: Die Abmessungen dürfen sich nicht wesentlich von der ersten Generation unterscheiden, denn für viele Kunden sind die kompakten Maße das Hauptargument für den Smart ForTwo.

In seinen Grundzügen wurde der neue Smart übrigens gemeinsam mit dem Renault Twingo 2014 entwickelt. Beide setzen wie der aktuelle Smart auf Heckantrieb, auch der Antrieb dürfte bei beiden vor allem mit der Kraft von Dreizylinder-Motoren erfolgen.

Die Weltpremiere des neuen Smart ForTwo 2014 wird anders als ursprünglich gedacht nicht auf der IAA 2013 erfolgen, sondern erst später. In Frankfurt zeigt Smart zwar eine Studie, aber noch nicht den Nachfolger der Kernbaureihe. Wer trotzdem schon wissen will, was ihn ungefähr erwartet, sollte sich den von uns erwischten Erlkönig-Mule genau ansehen, denn trotz massiver Tarnung lassen sich zumindest die weiterhin äußerst überschaubaren Abmessungen schon gut erkennen.

Benny Hiltscher

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.