VW Golf Sportsvan Facelift: IAA 2017 VW frischt den Sportsvan auf

von Alexander Koch 22.08.2017

Gut ein dreiviertel Jahr nach der Modellpflege für die Kompaktbaureihe schicken die Wolfsburger das VW Golf Sportsvan Facelift zur IAA 2017. Neu an Bord sind unter anderem Stauassistent, Gestensteuerung und neue TSI-Motoren!

Über drei Jahre nach dem Markstart erhält der hohe Golf eine Modellpflege: Die Wolfsburger zeigen das VW Golf Sportsvan Facelift auf der IAA 2017 (14. bis 24. September), dann können sich Interessenten persönlich ein Bild machen von der im Vergleich zum normalen Golf höheren Sitzposition, der gestiegenen Variabilität und dem größeren Raumangebot. Mit dem Update erhält der praktischere Golf unter anderem drei neue TSI-Benziner, mehr Assistenzsysteme, neue Infotainmentsysteme und eine reichhaltigere Serienausstattung. Das Golf Sportsvan Facelift (2017) gibt sich am sichtlich nachgeschärften Design an der Front zu erkennen. Neben den neu designten Stoßstangen zeigen sich vorne auch die überarbeiteten Scheinwerfer – serienmäßig mit Halogentechnik, optional in der Voll-LED-Ausführung (bislang nur Xenon). Am Heck reduziert sich die Modellpflege im Wesentlichen auf das neue Grafiklayout der serienmäßigen LED-Rückleuchten. Die Wolfsburger spendieren ihrem Praktiker zudem fünf neue Aufelgen in den Größen 16, 17 und 18 Zoll sowie neue Lackierungen, etwa das hier gezeigte "Cranberry Red". Im Interieur setzt Volkswagen auf den Effekt neuer Dekore, Stoffe und Ledersitze. Mehr zum Thema: Alle Autos auf der IAA 2017

Neuheiten VW Golf 7 Facelift
VW Golf 7 Facelift (2017): Preis & Motoren  

Golf 7 Facelift mit neuem Turbo-Motor

VW Golf 7 Facelift (2017) im Video:

 
 

VW Golf Sportsvan Facelift auf der IAA 2017

Wie schon beim Golf 7 Facelift ist nun auch im VW Golf Sportsvan Facelift (2017) das neue und 9,2 Zoll große Navigations­system "Discover Pro" erhältlich, das per Gestensteuerung bedient werden kann. Tasten und Regler entfallen, dafür gibt es ein Touchscreen und fünf kapazitive Felder am linken Rand. Mit der App "Media Control" können Smartphones gekoppelt und viele Funktionen des Infotainmentsystems via Tablet gesteuert werden – etwa von der Rücksitzbank aus. Mit dem Paket "Security & Service" gehören Dienstleistungen wie die Automatische Unfallmeldung, der Pannenruf oder die Terminplanung mit der Werkstatt. Auch bei den Assistenzsystemen wurde das Golf Sportsvan Facelift (2017) aufgestockt, bietet unter anderem die Fußgängererkennung (Bestandteil von Front Assist inklusive City-Notbremsfunktion), den Stauassistenten (teilautomatisiertes Stop-and-Go-Fahren bis 60 km/h) und den Anhänger-Assistenten, der das Rückwärtsfahren im Anhängebetrieb erleichtert. Nicht zuletzt wären da noch die neuen TSI-Benziner zu nennen, dabei schalten die zwei stärkeren TSI-Motoren in bestimmten Phasen zwei der vier Zylinder ab. Alternativ stehen zwei Dieselmotoren parat. Neue Leistungsdaten verrät VW noch nicht, kündigt aber an, den Vorverkauf des VW Golf Sportsvan Facelifts (2017) im Herbst starten zu wollen.

Messe BMW Z4 (2018) auf der IAA
IAA 2017: Alle wichtigen Autos in Frankfurt (Update!)  

Alle neuen Autos auf der IAA 2017

Tags:
Diagnosegerät (Alle PKWs)
UVP: EUR 9,99
Preis: EUR 6,99 Prime-Versand
Sie sparen: 3,00 EUR (30%)
Auto-Entfeuchter
UVP: EUR 19,90
Preis: EUR 10,90 Prime-Versand
Sie sparen: 9,00 EUR (45%)
Handyhalterung
 
Preis: EUR 8,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.