Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Oberklasse Vergleich: BMW 525d vs. Mercedes E 250 CDI

Mein Haus, mein Auto

Mercedes E-Klasse und BMW 5er sind ebenso Visitenkarten wie  außergewöhnliche Häuser. Wer sie besitzt, hat es zu etwas gebracht und seinen Stil gefunden. Vergleich der Diesel in der 200-PS-Klasse

Es gibt Statussymbole, die machen Fragen überflüssig. Segelboote, edle mechanische Uhren oder ein Oldtimer gehören ebenso dazu wie eindrucksvolle Häuser oder Autos der Marke Selbsterklärer.

Wer in einer E-Klasse vorfährt oder in einem 5er BMW, muss seine Wahl eben nicht begründen und schon gar nicht rechtfertigen. Diese Limousinen sind akzeptiert als Ausweis beruflichen Erfolgs, der ja in der Regel mit einem anständigen Gehalt einhergeht. Da muss niemand auf den Cent achten. Aber deswegen gleich übertreiben? Das tut er auch nicht. S-Klasse oder 7er sollen die großen Bosse fahren, denn E-Klasse und 5er tun es in 99 von 100 Fällen ebenso gut.

Und als Ausweis der Vernunft fährt der Mann von Welt Diesel – und zwar nicht die Top-Motoren. Er kauft vielmehr 525d und E 250 CDI. So bleibt noch Geld über, um den Gärtner zu bezahlen und den Oldtimer restaurieren zu lassen.

Karosserie

Satt ins Schloss fallende Türen, akkurat zusammengefügte Bauteile im Innenraum und Materialien, die wohl auch in zehn Jahren noch gut aussehen, zeugen hier wie da von Qualitätsdenken. Im Detail macht die neue E-Klasse zwar einen leicht besseren Eindruck, doch wirkt auch der BMW hochwertig und grundsolide.

Kritik wird erst fällig beim Betrachten der erlaubten Zuladung: 460 kg sind ein schlechter Witz für eine Oberklasselimousine wie den BMW, denn mit vier Erwachsenen an Bord darf der 520 Liter große Kofferraum kaum genutzt werden. Der Mercedes ist mit 590 Kilogramm Zuladung von praxis-tauglicherem Kaliber. Für ihn spricht auch das bessere Raumangebot vorn vor allem für sehr lang geratene Fahrer (119 zu 110 Zentimeter maximales Knickmaß). Im Fond wiederum ähneln sich die Bilder sehr. Platz gibt es genügend – sowohl für lange Beine als auch für hoch erhobene Köpfe.

Messen Sie sich im Auto-Quartett-Duell Mensch gegen Maschine:
» Wer macht den Stich? Mercedes E-Klasse oder BMW 5er? Jetzt kostenlos mitspielen!

Wie schon im Vergleich der Benziner (Ausgabe 8/2009) beschrieben, ist der Mercedes im Bereich der Sicherheitsausstattung momentan der Maßstab. Toter-Winkel-Warner und Spurassistent, Presafe-Bremsung sowie Tempolimit-Warnung kosten zwar Aufpreis. Doch der Aufmerksamkeitsassistent und auch die aufspringende Motorhaube für den Fußgängerschutz sind ebenso serienmäßig an Bord wie ein Airbag für die Knie des Fahrers.

KarosserieMax. PunkteMercedes E 250 CDIBMW 525d
Raumangebot vorn1008880
Raumangebot hinten1008888
Übersichtlichkeit703937
Bedienung/ Funktion1008083
Kofferraumvolumen1004643
Variabilität1001313
Zuladung/ Anhängelast804638
Sicherheit150123110
Qualität/ Verarbeitung200189184
Kapitelbewertung1000712676
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Mercedes E 250 CDI

PS/KW 204/150

0-100 km/h in 7.90s

Hinterrad, 6 Gang manuell

Spitze 242 km/h

Preis 44.506,00 €

BMW 525d

PS/KW 197/145

0-100 km/h in 7.50s

Hinterrad, 6 Gang manuell

Spitze 237 km/h

Preis 42.900,00 €