Rettungsgasse bilden: So geht's 2017 bringt Änderung für Rettungsgasse

von Julian Islinger 03.07.2017

Seit 2017 gelten für das Bilden der Rettungsgasse neue Regeln. Sie soll zukünftig zwischen der äußersten linken Fahrspur und den übrigen drei rechten Fahrstreifen gebildet werden.

Rettungsgassen bilden kann Leben retten! Das zeigte sich einmal mehr am Monatg, 3. Juli 2017, als es auf der A9 in Oberfranken zu einem schweren Busunglück kam. Kurz nach 7 Uhr fuhr dort ein Reisebus aus Sachsen in einen vorausfahrenden Sattelzug und fing Feuer. Auch der Anhänger ging in Flammen auf. 30 Fahrgäste konnten den Bus teils schwerverletzt verlassen, für 18 Personen kam jedoch jede Hilfe zu spät. Der bayerische Bundesinnenminister Joachim Hermann (CSU) kritisierte im Nachgang das Verhalten der Autofahrer, die nicht rechtzeitig eine Rettungsgasse gebildet hatten. Es sei "sofort eine Rettungsgasse zu bilden – und zwar so, dass ein Lkw durchkommen kann", sagte Herrmann bei der Pressekonferenz vor Ort. Er betonte, dass dennoch "so schnell wie irgendmöglich Hilfe geleistet" worden sei. Dabei gelten seit Anfang 2017 neue Regeln beim Bilden einer Rettungsgasse, die eigentlich jeder kennen sollte. Aber nicht jeder Autofahrer ist sich dieser Änderung bewusst.

Verkehrsrecht Das ändert sich für Autofahrer 2017
Das ändert sich für Autofahrer 2017 (Update!)  

Das muss man 2017 wissen!

So bildet man die Rettungsgasse (Video):

 
 

So wird die Rettungsgasse gebildet

Ab jetzt heißt es in Paragraph 11 der deutschen Verkehrsordnung zum Bilden der Rettungsgasse: Wenn Fahrzeuge auf Autobahnen sowie auf Außerortsstraßen mit mindestens zwei Fahrstreifen für eine Richtung mit Schrittgeschwindigkeit fahren oder sich die Fahrzeuge im Stillstand befinden, müssen diese Fahrzeuge für die Durchfahrt von Polizei- und Hilfsfahrzeugen zwischen dem äußersten linken und dem unmittelbar rechts daneben liegenden Fahrsteifen für eine Richtung eine freie Gasse bilden." Oder einfach aus dem Beamtendeutsch übersetzt: Die Rettungsgasse soll zwischen der äußersten linken Fahrspur und den übrigen drei rechten Fahrstreifen gebildet werden. Bisher wurde sie auf vierspurigen Autobahnen in der Mitte gebildet. Die neue Regelung will Autofahrern das Bilden der Rettungsgasse vereinfachen, indem die Regeln dazu einfacher gestaltet werden. Nun müssen immer die Autofahrer auf der ganz linken Spur nach links fahren und alle anderen nach rechts. Der Standstreifen darf weiterhin nicht als Ausweichfläche benutzt werden, kann aber bei Platzmangel trotzdem mit einer halben Wagenbreite belegt werden.

News Pkw-Maut Deutschland
Pkw-Maut Deutschland: Berechnung, Kosten, Infos  

Österreich will Maut-Klage einreichen

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 93,92
Sie sparen: 30,07 EUR (24%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.