Renault Mégane RS Trophy 2014: Überarbeitetes Sportcoupé im Fahrbericht Fein-Tuning

02.08.2014

Die Franzosen haben den Renault Mégane RS Trophy überarbeitet – die Basis für einen neuen Rundenrekord auf der Nürburgring-Nordschleife. Fahrbericht

Für Termine auf der Rennstrecke lassen Testredakteure gewöhnlich alles stehen und liegen. Klar, es geht auch um den Spaßfaktor. Aber viel wichtiger ist: Nirgendwo gelingt die sprichwörtliche Erahrung eines neuen sportlichen Fahrzeugs besser als auf dem abgesperrten Rundkurs. Außerdem hängen wir zu sehr an unseren Führerscheinen, als dass wir Fahr- und Bremsleistungen, die mögliche Querbeschleunigung oder bestimmte Manöver auf Landstraßen oder in unübersichtlichen Autobahnkreuzen testen würden.

 

Mégane RS Trophy: überarbeitet zum Nordschleifen-Rekord

Da kam die Einladung von Renault gerade recht, als erstes und einziges deutsches Magazin den neuen Mégane RS Trophy auf der Nürburgring-Nordschleife zu fahren. Im Tracktest hatten wir bereits 2011 Gelegenheit, den ersten RS Trophy – damals noch mit 265 Pferdestärken – an selber Stelle im Grenzbereich zu bewegen.

Der Trophy von 2014 leistet acht PS mehr und ist ab Werk sehr umfangreich ausgestattet. Cup-Fahrwerk, verstellbare Recaro-Schalen, Klimaautomatik, Navi mit Sport-Anzeige, 19-Zöller, Metallic-Lackierung und eine Titan-Abgasanlage von Akrapovic sind schon ab Werk im Preis von 35.990 Euro enthalten. Damit ist das Gesamtpaket rund 1000 Euro günstiger als wenn man einen Standard-Mégane RS aufrüsten würde.

Optional gibt es ein einstellbares Gewindefahrwerk vom schwedischen Spezialisten Öhlins (Standard im Trophy-R, siehe rechte  Seite) im  Paket mit den grandios haftenden Pilot  Sport-Cup 2-Reifen von Michelin, auf denen der Testwagen bereits rollte. Der Preis für diese Kombi steht zwar noch nicht fest, doch wer das volle sportliche Potenzial des fünfsitzigen Trophy mit Cup-Paket ausschöpfen will, sollte seine Ausstattungswunschliste entsprechend ergänzen.

Dann ist das Einlenkverhalten noch exakter, auf den Punkt genau, und die mögliche Querbeschleunigung wird im Vergleich zur  ebenfalls  schon  sehr haftfreudigen Bridgestone Potenza RE 050 A-Bereifung gefühlt verdoppelt. Doch nicht nur die Seitenführung ist hervorragend; auch die bisige Brembo-Bremse des Mégane RS Trophy harmoniert bestens mit den Sportreifen.

Renault Mégane RS Trophy-R:

Renault hat ihn wieder, den Rundenrekord für vorderradgetriebene Serienfahrzeuge  auf der Nordschleife des Nürburgrings:  In  7:54,36  Minuten umrundete Laurent Hurgon die 20,6 Kilometer lange Variante des Eifelkurses mit einer limitierten Radikalversion (27 Stück für Deutschland) des Mégane RS, dem Trophy-R. Rückbank, Klimaanlage, Radio und einige Dämmmaterialien flogen raus, dafür sitzt eine Querstrebe im Kofferraum über der Hinterachse.

Insgesamt sparte Renault Sport beim Trophy-R 101 Kilo Gewicht ein, unter anderem durch Recaro-Schalen mit fest stehender Lehne, Speedline-Felgen, die Titan-Abgasanlage von Akrapovic, eine Lithium-Ionen-Batterie und die gewichtsoptimierte Bremsanlage (beide optional).

Die Leistung des Turbomotors bleibt gleich, dafür sind Michelin Pilot Sport Cup 2-Reifen und ein Öhlins-Gewindefahrwerk  montiert. Dieses  Gesamtpaket  schränkt die Alltagstauglichkeit des Mégane RS zwar nochmals ein, führt sein sportliches Konzept aber konsequent fort und ist gerade deshalb so reizvoll. Denn: Welcher Sportler macht schon gerne Kompromisse?

TECHNIK
   

RENAULT MÉGANE
RS TROPHY

RENAULT MÉGANE
RS TROPHY-R
Motor 4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbo 4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbo
Hubraum 1998 cm3 1998 cm3
Leistung 201 kW / 273 PS bei 5500 /min 201 kW / 273 PS bei 5500 /min
Max. Drehmoment 360 Nm bei 3000 - 5000 /min 360 Nm bei 3000 - 5000 /min
Getriebe 6-Gang, manuell 6-Gang, manuell
Antrieb Vorderrad, Sperrdiff. Vorderrad, Sperrdiff.
Fahrwerk v.: McPherson-Federbeine, Querlenker, Stabilisator;
h.: Verbundlenkerachse, Federn, Dämpfer, Stabilisator;
ESP
Öhlins-Gewinde, einstellbar
Reifen 235/35 ZR 19 Y; Michelin Pilot Sport Cup 2 235/35 ZR 19 Y; Michelin Pilot Sport Cup 2
L/B/H 4299/1848/1435 mm  
Leergewicht 1381 kg  1280 kg
Kofferraumvolumen 377 - 1024 l  
Fahrleistungen1 0-100 km/h in 6,0 s 0-100 km/h in 5,8 s
Höchstgeschwindigkeit1 255 km/h  255 km/h
EU-Verbrauch1 7,5 l S/100 km  7,5 l S/100 km
Grundpreis 35.990 Euro;
Serie: Cup-Fahrwerk, Recaro-Schalensitze, Klimaautom., Navi inkl. Sport-Anzeige, 19-Zoll-Räder, Akrapovic-Abgasanlage
 unter 40.000 Euro;
Lithium-Ionen-Batterie/gewichtsoptimierte Bremsanlage: optional
 
¹ Werksangaben

Unser Fazit

Dank der Michelin-Reifen ist der Trophy nun noch dynamischer. Von der leichten Akrapovic-Abgasanlage haben wir jedoch deutlich mehr Klang-Gewalt erwartet.

Paul Englert

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.