Peugeot 208 Facelift 2015: Premiere in Genf Weniger ist mehr

19.02.2015

Auf dem Genfer Autosalon 2015 präsentiert Peugeot den überarbeiteten 208 mit einem neuen Spar-Diesel, Design-Updates und neuen Assistenzsystemen

Größer, schneller, stärker - nach diesem Motto funktioniert die Autowelt. Oder nicht? Ein gutes Gegenbeispiel zu dieser Theorie liefert das Peugeot 208 Facelift 2015. Nach drei Jahren bekommt der mit unter vier Metern Länge sehr kompakt gehaltene Kleinwagen mit Löwen-Logo und Mini-Lenkrad ein paar umfassende Updates - und stellt mit einer besonders kleinen Zahl einen Klassen-Rekord auf: der 1.6l BlueHDI-Diesel mit 75 PS verbraucht im EU-Normzyklus nur 3,0 Liter Diesel auf Hundert Kilometer. Manchmal ist weniger eben mehr.

 

Peugeot 208 Facelift: Aufgefrischt zum Genfer Salon

Dazu ergänzen die Franzosen ihre Preisliste um einen Schwung neuer Assistenz- und Sicherheitssysteme. Ein City-Bremsassistent warnt den Fahrer vor drohenden Kollisionen und bremst notfalls bis zum Stillstand, der Park-Assistent übernimmt das Ein- und Ausparken in längs der Fahrbahn liegende Lücken. Außerdem ist optional erstmals eine Rückfahrkamera verfügbar.

Optisch liegt der Feinschliff beim überarbeiteten Peugeot 208 eher im Detail. Der Kühlergrill wird etwas breiter und die Rückleuchten bekommen ein LED-Innenleben. Dazu gibt es neue Farben und Ausstattungsoptionen. Erfreuliche Nachricht für alle Sport-Freunde: der bislang nur als limitiertes Sondermodell erhältliche 208 GTi 30th schafft es als 208 PS starker GTi by Peugeot Sport in die normale Preisliste.

Jonas Eling

Tags:
Thermoelektrische Kühlbox 12V
UVP: EUR 67,95
Preis: EUR 26,39 Prime-Versand
Sie sparen: 41,56 EUR (61%)
PowerDrive Ladegerät
 
Preis: EUR 8,99 Prime-Versand
Bluetooth Receiver
 
Preis: EUR 13,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.