Opel Senator: Illustration Renaissance der Opel-Oberklasse

Über 20 Jahre nach dem letzten Opel Senator könnte die Neuauflage ihr Comeback feiern. Damit wäre Opel zurück in der Oberklasse. Wir zeigen, wie das Opel-Flagschiff aussehen könnte!

Wird die Oberklasse für Opel wieder reizvoll? Und erleben wir die Auferstehung des Opel Senator? Auch wenn sich Opel nicht als Luxusmarke definieren und vorrangig die preiswerteren Segmente belegen möchte, lassen Aussagen von Opel-Chef Karl-Thomas Neumann durchaus Raum für Oberklasse-Träume: "Es wird ein neues Opel-Topmodell geben, das sehr viele Designmerkmale der Konzeptstudie des Monza in sich tragen wird", erläutert der Opel-Chef vor gut einem Jahr. "Doch dieses Fahrzeug wird nicht größer als der aktuelle Opel Insignia." Gingen wir bis jetzt davon aus, dass Neumann mit der Aussage ausschließlich das neue Opel-SUV meint, ließe sich auch unschwer ein Oberklasse-Ableger des Insignia in die Zeilen reindeuten. Und schaut man in die Geschichte Opels, findet sich bereits ein Beispiel für solch eine Spreizung der Modellpalette: der Opel Senator. Tatsächlich war nämlich der letzte Senator ein Opel Omega mit gehobener Ausstattung – und gehobenen Preisen. Vielleicht kam deshalb mit dem Opel Senator auch die Erkenntnis, Opel habe es in der automobilen Oberklasse nicht leicht. Das Image als Hindernis? "Umparken im Kopf" hat funktioniert: Es ist wieder cool, einen Opel zu fahren. Das daraus resultierende, neue Selbstbewusstsein und der Erfolg der aktuellen Opel-Modelle geben tatsächlich wieder Raum für ein Opel-Oberklassemodell.

Opel Senator (Monza Concept) im Video:

 

 

Opel Senator mit dynamischen Proportionen

Wie diese aussehen könnte, zeigt die Illustration von rmcardesign: Gestreckte Proportionen dominieren den Opel Senator bei erwähnten Anleihen der Monza-Studie, etwa der große Kühlergrill. Im Gegensatz zu der Studie aber hat die Senator-Illustration auch wieder Außenspiegel. Das Innere des möglichen Opel Senator prägen – ähnlich wie die Studie – geschwungene Formen. Auf Schalter, wie in früheren Opel-Modellen zu Massen verwendet, nehmen die Rüsselsheimer Ingenieure ohnehin Abstand. Deshalb halten Touchscreen-Technik und eine Vielzahl von Bildschirmen im neuen Opel Senator Einzug. Und apropos moderne Zukunftstechniken: Die Preise in der automobilen Oberklasse erlauben auch den Einsatz der teuren Hybrid-Technologie. Über die verfügt Opel dank Ampera und Ampera-e bereits und könnte sie auf Reichweiten jenseits der 300 Kilometer strecken. So gesehen wäre ein neuer Senator für die Oberklasse tatsächlich reizvoll. Und dass nicht nur für Opel!

Mehr zum Thema: Neues Opel-SUV Omega X

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.