Mini Fünftürer 2014: Kleinwagen jetzt auch mit fünf Türen 2 Türen für 900 Euro

05.06.2014

Der Kult-Kleinwagen lernt Alltagstauglichkeit: Als Fünftürer will der Mini Cooper ab Herbst eine noch größere Zielgruppe erreichen

Als Sir Alec Issigonis einst den Mini erfand, war an mehr als zwei Türen schon aus Platzgründen nicht zu denken. Mittlerweile gibt es bereits die vierte Generation des legendären britischen Kleinwagens und die Abmessungen haben sich dramatisch verändert. Spätestens mit der Hilfe von 72 zusätzlichen Millimetern Radstand und 16,1 Zentimetern mehr Außenlänge bietet der neue Mini Cooper locker genügend Raum für fünf Türen und wird so erstmals richtig alltagstauglich.

 

Mini Fünftürer 2014: Kleinwagen jetzt auch mit fünf Türen

Auf rund vier Metern Länge erstreckt sich der neue Mini Fünftürer 2014, der schon im Herbst in den Handel kommt und sich auf den ersten Blick kaum vom Dreitürer unterscheidet. Front und Heck übernimmt der Fünftürer praktisch unverändert, nur in der Seitenansicht fallen die hinteren Türen ins Auge. Auch die vorderen Türen sind im Fall des Praktikers mit Rahmen ausgeführt, nur der klassische Dreitürer verfügt über rahmenlose Türen.

Von den größeren Abmessungen profitieren vor allem die Passagiere in der zweiten Reihe, denn hier bietet der Mini 5-Türer neben mehr Fuß- und Beinfreiheit auch mehr Raum für den Kopf. Das Gepäckvolumen fällt mit 278 Litern spürbar größer als beim Dreitürer (211 Liter) aus, macht den Fünftürer aber nicht zum Lademeister. Über das Mehrgewicht von rund 60 Kilogramm dürften die meisten Kunden angesichts der praktischen Vorzüge gerne hinwegsehen.

Technik und Motoren teilt sich der Mini Fünftürer erwartungsgemäß mit dem seit einigen Wochen erhältlichen Dreitürer, angetrieben werden die meisten Modelle von sparsamen Dreizylinder-Motoren von BMW. Sowohl die Einstiegsmodelle One und One D als auch die etwas stärkeren Varianten Cooper und Cooper D schöpfen ihre Kraft aus nur drei Brennkammern. Wer Vierzylinder fahren möchte, muss zum Cooper S mit 192 PS oder zum Topdiesel Mini Cooper SD mit 170 PS greifen.

Infotainment, Assistenzsysteme und Ausstattungsoptionen entsprechen dem Stand des Dreitürers, die Preise klettern analog zum Alltagsnutzen: 900 Euro verlangen die Briten für die zwei zusätzlichen Türen und die größere Variabilität. Günstigstes Modell ist der Mini One Fünftürer zu Preisen ab 18.350 Euro.

Benny Hiltscher

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.