Mercedes GLS (2019): Erste Informationen Neuer GLS auf Erlkönig-Tour

von Julian Islinger 05.09.2017

Der neue Mercedes GLS wird für 2019 erwartet, höchste Zeit also, dass Benz den Erlkönig des großen Siebensitzers zu Testzwecken auf die Straße bringt. Gleichzeitig zu den Erlkönig-Fotos gibt es auch schon erste Informationen zum Schlachtschiff.

Groß, größer, GLS. So schaut es aus, wenn man sich die ersten Erlkönig-Fotos des für 2019 erwarteten Mercedes GLS anguckt. Der Prototyp war bei einer Testfahrt im Ostalbkreis noch richtig gut verpackt, als er unseren Fotografen vor die Linse fuhr, seine gewaltigen Ausmaße konnte er aber trotzdem nicht verbergen. Als Siebensitzer mit drei Sitzreihen soll der Mercedes GLS ab 2019 in direkte Konkurrenz zum BMW X7 treten, wobei Mercedes einen kleinen Vorteil auf seiner Seite hat, da man immerhin den Markennamen GLS schon mit der aktuellen Generation etablieren konnte. Die Plattform, auf der der GLS basieren wird, ist bereits aus der E-Klasse bekannt und wird intern auch als Tuscalooas-Plattform bezeichnet – ein kleiner Hinweis auf das dort stehende Mercedes-Werk. Vermutlich wird Mercedes auch versuchen, den Verbrauch, sowie das Gesamtgewicht des riesigen SUV durch den Verbau leichterer Materialien zu reduzieren.

Neuheiten BMW X7 iPerformance Concept
BMW X7 iPerformance Concept (G07): IAA 2017 (Update!)  

BMW zeigt X7 Concept auf IAA

Der aktuelle Mercedes GLS im Video:

 
 

Mercedes GLS (2019) als Erlkönig gesichtet

Mit Hilfe der flexiblen Plattform, würde der Mercedes GLS (2019) Kombinationsmöglichkeiten für eine große Anzahl verschiedener Motorentypen bieten, die von einem Vier- bis Achtzylinder in Verbund mit Hinterrad- und Allradantrieb reichen könnten. Wie schon bei der aktuellen S-Klasse, so könnte Mercedes auch hier zu einer Reihenanordnung der Zylinder zurückkehren. Auch eine Hybrid-Version erscheint möglich, ebenso eine nochmals stärkere AMG-Version mit dem bewährten 4,0-Liter-V8-Biturbomotor, der mit etwa 470 PS zu Werke gehen könnte. Dieser wäre vor allem für den angepeilten US-amerikanischen Markt von Bedeutung, da die Amis im Oberklassen-Segment nur schwer auf ihren V8 verzichten würden. Ein Preis ist noch nicht bekannt, jedoch dürften die Anschaffungskosten im Vergleich zum aktuellen GLS (75.154 Euro) bis 2019 aufgrund neuer Technologien und Assistenzsysteme nochmal etwas anziehen, die zum Teil schon aus der aktuellen E- und S-Klasse bekannt sein dürften.

Tags:
Diagnosegerät (Alle PKWs)
UVP: EUR 9,99
Preis: EUR 6,99 Prime-Versand
Sie sparen: 3,00 EUR (30%)
Auto-Entfeuchter
UVP: EUR 19,90
Preis: EUR 10,90 Prime-Versand
Sie sparen: 9,00 EUR (45%)
Handyhalterung
 
Preis: EUR 8,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.