Mercedes C-Klasse W204: Kaufberatung Alles über den Komfort-Benz

20.01.2016

Die scheidende Mercedes C-Klasse W204 gilt als ausgereift, zuverlässig und verwöhnt ihre Insassen zudem mit viel Komfort. In unserer Kaufberatung erfahren sie alles zur optimalen Version.

Die Mercedes C-Klasse gilt als feste Größe in der automobilen Mittelklasse und belegt Platz drei der aktuellen Zulassungsstatistik. Und das, obwohl das derzeitige Modell (intern W204) bereits in die Jahre gekommen ist (Modellstart 2007) und kurz vor seiner Ablösung steht. Der Grund ist klar: Mercedes liefert auch in dieser Klasse Premium-Qualität. Die 4,59 lange C-Klassen-Limousine bietet einen komfortablen Innenraum und für die Vornsitzenden zudem reichlich Platz. Im Fond fallen dagegen Knie- und Kopffreiheit nicht besonders üppig aus. Das Gepäckabteil der Limousine fasst 475 Liter – ein eher durchschnittlicher Wert. Die Kombi-Version der C-Klasse (T-Modell) kann dagegen mit bis zu 1500 Liter Gepäckraumvolumen punkten. Zu den Vorzügen des Stuttgarters zählen die hochwertigen und damit verschleißfesten Innenraummaterialien. Das trifft nicht nur auf die gehobenen Ausstattungslinien Elegance und Avantgarde zu – schon die Materialien in der Grundausstattung der C-Klasse sind strapazierfähig, sorgen für eine behagliche Atmosphäre und hohe Wertanmutung.

 

In der Stadt gefällt die C-Klasse mit kleinem Wendekreis

Das Fahrwerk verwöhnt die Insassen mit gutem Komfort, auch weil sich die Dämpfer automatisch den jeweiligen Straßenbedingungen anpassen. Den steten Wechsel zwischen komfortabler und sportlich straffer Abstimmung führt die Mercedes C-Klasse vollkommen selbsttätig durch. Das gelingt überzeugend gut, der eigentliche Schaltvorgang passiert für die Insassen unmerklich. Die Federung spricht leer und beladen gleichermaßen gut an. Das ist vor allem beim T-Modell (mit viel Zuladung) von großem Vorteil. In der Stadt gefällt der Schwabe darüber hinaus mit seinem kleinen Wendekreis und überzeugt obendrein mit gutmütigem sowie sicherem Fahrverhalten. Auch in puncto Geräuschniveau hat die C-Klasse viel zu bieten. Hier nerven weder Motoren- noch Wind- oder Fahrbahngeräusche. Die Insassen nehmen den Lärm des Alltags dank gut gedämmter Karosserie nur wie aus weiter Ferne wahr.

Fahrbericht 2015: So fährt das C-Klassen-Coupé

Seit Mitte letzten Jahres ist der Basis-Benziner im C 180 nicht mehr Kompressor-aufgeladen. Statt 1,8 hat er nur noch 1,6 Liter Hubraum, leistet aber mit Turbo-Beatmung und Benzin-Direkteinspritzung ebenfalls 156 PS. Das reicht immerhin aus, die C-Klasse auf 225 km/h zu katapultieren. Das Triebwerk stammt aus der neuen Vierzylinder-Familie, die auch die A-Klasse antreibt. Es verfügt über eine Piezo-Einspritzung, die bis zu sieben Injektionen pro Arbeitstakt leisten kann. Kombiniert mit einer Mehrfachzündung, die vier Funken pro Millisekunde liefert, lässt sich so eine besonders saubere Verbrennung realisieren. Damit ist Mercedes schon auf die künftige Euro-6-Abgasnorm gut vorbereitet. Erfreulich sind auch die harmonische Kraftentfaltung und die sehr hohe Laufkultur. Bei Landstraßentempo bleibt die C-Klasse flüsterleise. Nur beim Beschleunigen unter großer Last klingt der C 180 etwas angestrengt. Richtig laut wird er aber auch dabei nicht. Sogar der Kraftstoff-Verbrauch ist moderat: Auf unserer praxisnahen Verbrauchsstrecke gönnte sich der mit rund 1,5 Tonnen Leergewicht nicht gerade leichte Mittelklässler akzeptable 6,5 Liter pro 100 Kilometer. Noch sparsamer läuft das Diesel-Pendant. Der etwa 100 Kilogramm schwerere Mercedes C 180 CDI kommt auf gleicher Distanz mit 5,8 Litern aus. Allerdings leistet er nur 120 PS.

Qualität: Hohe Wertanmutung, zuverlässige und erprobte Technik, umfangreiche Verfügbarkeit an Assistenzsystemen
Preis: Stattliche Grundpreise, lange Aufpreislisten, nur durchschnittliches Platzangebot im Fond, keine verzinkte Karosserie

Holger Ippen

Holger Ippen

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.