Mercedes C-Klasse/Mercedes GLC: Test Mercedes GLC fordert C-Klasse

10.01.2017

Sicher, luxuriös und mit hohem Fahrkomfort: Mercedes GLC und die C-Klasse aus gleichem Haus sind nicht umsonst Bestseller. Aber welches Konzept ist besser: SUV oder Limousine?

Mit dem Mercedes GLC haben die Stuttgarter ein gelungenes Mittelklasse-SUV im Programm, aber in diesem Vergleich hat es Konkurrenz aus dem eigenen Haus: Die Mercedes C-Klasse fordert mit 170 PS starkem Dieselmotor und 4MATIC-Allradantrieb das identisch angetriebene SUV heraus. Welches Fahrzeugkonzept kommt dem Idealbild eines klassischen Mercedes am nächsten? Kaum ein anderer Hersteller hat sich dem Fahrkomfort so verschrieben wie die Marke mit dem Stern. Deshalb rollen beide Testkandidaten auch mit adaptiver Luftfederung auf den Redaktionsparkplatz. Stolze 2261 Euro kostet diese für den GLC. Trotzdem eine lohnende Investition, denn das SUV bietet einen in dieser Fahrzeugklasse unerreichten Federungskomfort: Sanft wogend rollt der GLC auch über noch so schlecht geteerte Bundesstraßen. Fahrwerksgeräusche hält die enorm steife Karosserie dabei wirkungsvoll von den Insassen fern. Die Airmatic der Limousine (1416 Euro) spricht unbeladen ähnlich feinfühlig an, gerade mit Gepäck an Bord ist das SUV aber spürbar souveräner. Die wirksame Dämmung sowie die optionale Akustikverglasung (143 Euro) sorgen selbst bei hohen Autobahntempi oder rauem Straßenbelag für wohltuende Ruhe im GLC-Innenraum. Zwar ist auch die C-Klasse ein echter Leisetreter, speziell Abrollgeräusche werden aber nicht so effektiv absorbiert.


Video-Vorstellung: Mercedes GLC

 

 

Test: Mercedes GLC bietet deutlich mehr Platz als die C-Klasse

In den fast identisch gestalteten Cockpits geht es dank Holz, Chromschmuck und geschäumten Kunststoffen Mercedes-typisch nobel zu. Langstreckentauglich sind die Sitze hier wie dort ebenfalls, wobei die erhöhte SUV-Sitzposition Geschmackssache ist. Deutlichere Unterschiede ergeben sich beim Raumangebot: Vorn fällt vor allem die größere Innenbreite des GLC auf, während Fondpassagiere sich über die um acht Zentimeter größere Kopffreiheit, mehr Raum für die Knie und die größeren Türausschnitte freuen können. Im 550 bis 1600 Liter fassenden Laderaum des SUV lässt sich das Urlaubsgepäck mühelos verstauen. Trotz optional umklappbarer Rückbank (345 Euro) ist das Frachtabteil der Mercedes C-Klasse (480 Liter) nicht so variabel.

Mehr zum Thema: Mercedes C-Klasse fordert E-Klasse zum Duell


Im direkten Vergleich ist die C-Klasse der Dynamik-Sieger


Der Allradantrieb beschert beiden Stuttgartern selbst bei Nässe ein sehr sicheres Fahrverhalten. Mit 170 PS und 400 Newtonmeter Drehmoment arbeitet der Turbodiesel kraftvoll und erweist sich als die ideale Motorisierung. Die komfortbetonte Automatik wechselt beim GLC unauffällig durch ihre neun Fahrstufen, während in der getestete C-Klasse noch die inzwischen nicht mehr erhältliche 7G-Tronic verbaut war. Dass die leichtere Limousine schneller auf Tempo 100 sprintet und insgesamt munterer wirkt, fällt im Alltagsbetrieb kaum auf. Entscheidender ist der mit 7,2 Litern höhere Testverbrauch des schwereren GLC (C-Klasse: 6,3 Liter). 45.297 Euro kostet der GLC 220 d 4MATIC, während die C-Klasse inzwischen mit 43.792 Euro eingepreist ist. Serienmäßig spendiert Mercedes eine gute Multimedia- und Sicherheitsausstattung. Für LED-Scheinwerfer, Navi und zahlreiche Assistenzsysteme werden aber deftige Aufpreise aufgerufen.

Mehr zum Thema: Große Kaufberatung zur Mercedes C-Klasse


Technische DatenMercedes GLC
220 d 4Matic
Mercedes C-Klasse
220 d 4Matic
Zylinder/Ventile p.Z.R4/4; TurbodieselR4/4; Turbodiesel
Hubraum2143 cm³2143 cm³
Leistung
bei
125 kW/170 PS
3000–4200 /min
125 kW/170 PS
3000–4200 /min
Max. Drehmoment
bei
400 Nm
1400–2800 /min
400 Nm
1400–2800 /min
Getriebe9-Stufen-
Automatik
7-Stufen-
Automatik
AntriebAllrad,
permanent
Allrad,
permanent
L/B/H in mm4656/1890/16444686/1810/1452
Gepäckraum550 – 1600 l480 l
0-100 km/h8,5 s7,5 s
Höchstgeschw.210 km/h228 km/h
100-0 km/h
kalt/warm
36,4 / 35,3 m36,0 / 33,7 m
Testverbrauch7,2 l D/100 km6,3 l D/100 km
Grundpreis45.297 Euro43.792 Euro


Unser Fazit

Größer, komfortabler und genauso edel – der GLC bietet mehr Mercedes fürs Geld. Die knapper geschnittene Mercedes C-Klasse ist aber das dynamischere Auto und verbraucht fast einen Liter weniger Diesel auf 100 Kilometer.

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 68,89 Prime-Versand
Sie sparen: 55,10 EUR (44%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.