SUV-Vergleich Kia: Sportage gegen Sorento Weniger ist mehr

01.11.2012

SUV-Vergleich Kia: Mit dem Sorento mischt der koreanische Hersteller im umtriebigen SUV-Markt mit. Reicht aber nicht auch der kleine Sportage?

Manchmal ist eine Nummer kleiner einfach besser. An der Tankstelle zum Beispiel. Denn trotz beinahe identischer Fahrleistungen ist der Zweiliter-Vierzylinder im Kia Sportage in fast allen Lebenslagen erheblich sparsamer als der große 2,4-Liter-Vierzylinder im Kia Sorento.

Dass der gar nicht mal so viel kleinere Sportage auch noch rund 9500 Euro billiger ist als sein großer Bruder, sollten wir auch gleich erwähnen. Lohnt sich der Große wenigstens, wenn es häufiger sperrige Lasten zu transportieren gilt? Ja und nein (Worauf achten Sie beim SUV-Kauf?).

 

Kia: Sportage der angenehmere Partner

Denn der Sorento ist tatsächlich das merklich größere Automobil – mit rund 1,5 Kubikmeter Laderaum und fast 700 kg Zuladung. Da kann der Sportage bei weitem nicht mithalten. Kleiner ist der Unterscheid bei der maximalen Anhängelast:

Mit genau zwei Tonnen darf der Kia Sorento gerade mal 100 kg mehr ziehen als sein kleinerer Markenbruder. Vernachlässigbar. Doch es war noch gar nicht die Rede davon, dass der Sportage auch im alltäglichen Umgang der angenehmere Partner ist.

Er zirkelt williger um Biegungen, wirkt weniger behäbig und quirliger als der Sorento. Der Große punktet dafür mit besserem Federungskomfort und merklich mehr Bewegungsfreiheit für die Insassen. Was sonst noch für den große Kia spricht?

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Wenig, denn der Sportage bietet darüber hinaus mehr Variationsmöglichkeiten bei der Wahl der Motorisierung, Ausstattungslinien und Antriebsvarianten. So ist der Sorento jeweils als Fronttriebler nur in der einfachsten Ausstattungsvariante "Attract“ erhältlich, die Allradler dagegen nur als "Vision“ und "Spirit“.

Klingt harmlos, ist aber lästig. Denn kleine Annehmlichkeiten wie Lichtund Regensensor oder etwa eine Lederausstattung gibt es für das Basismodell nicht. Da ist der Sportage-Kunde besser bedient: Er kann aus einem Menü von drei Diesel- und zwei Benzinmotoren den passenden Antrieb wählen (SUV-Rabatte: Die Top Ten!).

 

Fazit

Bei den Kia-SUV ist der Kleine die bessere Wahl. Der Sportage fährt sich angenehmer, er verbraucht weniger und ist preiswerter. Für den großen Sorento spricht der gediegenere Komfort und das luftigere Raumgefühl. Er steht aber unmittelbar vor einem Facelift.
Heinrich Lingner

TECHNIK
   

Kia Sportage 2.0 CVVT 4WD
Kia Sorento CVVT 4WD
Motor 4-Zylinder, 4-Ventiler 4-Zylinder, 4-Ventiler
Hubraum 1998 cm³ 2349 cm³
Leistung 120 kW / 163 PS bei 6200 /min 128 kW / 174 PS bei 6000 /min
Max. Drehmoment 195 Nm bei 4600 /min 225 Nm bei 3750 /min
Getriebe 5-Gang, manuell 6-Gang, manuell
Antrieb Allrad, permanent Allrad, permanent
L/B/H 4440 / 1855 / 1645 mm 4685 / 1885 / 1710 mm
Radstand 2640 mm 2700 mm
Leergewicht / Zuladung 1544 kg / 486 kg 1819 kg / 691 kg
Kofferraumvol. 645 - 1353 l 531 - 1582 l
MESSWERTE
   
0-100 km/h 11,2 s 11,1 s
Höchstgeschwindigkeit 182 km/h 190 km/h
 Bremsweg 100-0 km/h kalt/warm 38,8 m/39,3 m  kalt/warm 38,8 m/38,7 m
 Verbrauch 9,5 l S/100 km 11,3 l S/100 km
EU-Verbrauch 7,6 l S/100 km   8,7 l S/100 km
CO2-Ausstoß 188 g/km 208 g/km
 Grundpreis  25.060 Euro  34.455 Euro

AUTO ZEITUNG

Tags:
Philips Autostaubsauger
UVP: EUR 104,99
Preis: EUR 85,89 Prime-Versand
Sie sparen: 19,10 EUR (18%)
Auto Hundedecke
UVP: EUR 50,99
Preis: EUR 34,99 Prime-Versand
Sie sparen: 16,00 EUR (31%)
Autobatterie-Ladegerät
 
Preis: EUR 69,86 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.