Image-Report 2013: Leserbefragung Die haben den Bogen raus

24.04.2013
Inhalt
  1. Audi verteidigt die Spitzenposition
  2. Mini, Fiat und Peugeot verlieren stark
  3. * Image-Report 2013: Die Gesamt-Platzierungen

Image-Report 2013 - Leserbefragung: Mehr als 29.000 Leser der AUTO ZEITUNG haben das Image von 45 Automarken bewertet: Die Premiumhersteller rücken dichter zusammen, Opel erobert Platz sechs

Produkte, die beim Verbraucher ein hohes Ansehen genießen, haben es leichter: Mit einem positiven Image ist die Nachfrage größer, die Preise sind stabiler und die Kunden zufriedener. Schließlich müssen sie sich bei Freunden, Kollegen und Nachbarn nicht für ihre Kaufentscheidung rechtfertigen, sondern stoßen meist gleich auf Zustimmung. Das gilt besonders für die Anschaffung eines neuen Autos, die für viele nach dem Erwerb einer Immobilie die größte Investition ist. Deshalb geben Autohersteller viel Geld für Image-Kampagnen aus. Doch der Weg zum Erfolg ist weit und mühsam – das zeigt auch die Image-Befragung der AUTO ZEITUNG.

Wie in den Vorjahren haben wir 2012 unsere Leser gebeten, uns viele Fragen zu Autoherstellern und deren Modellen zu beantworten. Dabei geht es nicht nur um tatsächliche Erfahrungen, sondern auch um Meinungen, die man über die Marken und ihre Fahrzeuge hat. Aus den Antworten von 29.586 Lesern zu 20 verschiedenen Image-Bereichen haben wir dann für jede der 45 Marken einen Durchschnittswert errechnet und daraus eine Rangliste ermittelt.

 

Audi verteidigt die Spitzenposition

An der Spitze des Feldes behauptet sich zum neunten Mal in Folge Audi – allerdings konnten die Ingolstädter ihr glänzendes Ergebnis aus dem Vorjahr nicht vollständig wiederholen: Der Vorsprung vor dem Zweitplatzierten BMW ist von gut fünf auf zwei Prozent geschrumpft. Beim Blick auf die Einzelergebnisse stellt man fest, dass die VW-Tochter in fast allen Bereichen leicht verloren hat. Trotzdem ein tolles Ergebnis. Das gilt auch für BMW und Mercedes, die ihre guten Image-Werte von 2011 nochmal leicht steigern konnten. Mit Audi, VW, Porsche und Skoda schafften es übrigens vier Marken aus dem Volkswagen-Konzern unter die Top Ten.

Zu den starken Marken gehört auch Opel. Die Rüsselsheimer verbesserten sich in diesem Jahr vom siebten auf den sechsten Rang und zogen wieder an Skoda vorbei. Neue Produkte wie Adam, Mokka und Astra sorgen beim Image von Opel fürneuen Schwung. Auch Volvo schaffte es nach einer kleinen Auszeit wieder unter die besten Zehn: Die Schweden kletterten von Platz elf auf Position neun und halten nun den Anschluss an die deutschen Premiummarken und Toyota. Die Japaner auf Rang acht haben die Probleme der vergangenen Jahre offenbar hinter sich gelassen. Aufsteiger des Jahres ist aber Mazda: Nachdem die Autobauer aus Hiroshima 2011 bereits zwei Plätze gutgemacht hatten, ging es diesmal sogar um sechs Positionen nach oben. Mit Rang 15 erntet Mazda die Früchte neuer Modelle wie CX-5 und der Skyactiv-Technologie mit sparsamen Euro-6-Motoren.

 

Mini, Fiat und Peugeot verlieren stark

Zu den klaren Gewinnern zählen auch die koreanischen Hersteller Hyundai und Kia. Beide sind in der Wahrnehmung der Autofahrer sehr erfolgreich auf dem Weg vom Billiganbieter hin zu guter Qualität bei fairen Preisen mit schickem Design und moderner Technik. Mit Rang 20 für Hyundai und Platz 24 für Kia ging es für beide jeweils um fünf Ränge nach oben. Auch Dacia zählt mit einem Plus von vier  Positionen zu den Gewinnern.

Die größten Verluste gab es bei Mini und Fiat, die um sechs respektive vier Plätze abgerutscht sind. Zum ersten Mal treten beim Image-Report die neuen Marken McLaren (22.), Infiniti (32.) und SsangYong (45.) an. Dafür haben sich Daihatsu, Maybach und Saab vom deutschen Markt verabschiedet.

 

* Image-Report 2013: Die Gesamt-Platzierungen

  1. Audi (39,90 %)
  2. BMW (37,85 %)
  3. Mercedes (36,56 %)
  4. VW (32,34 %)
  5. Porsche (25,43 %)
  6. Opel (18,52 %)
  7. Skoda (18,38 %)
  8. Toyota (18,35 %)
  9. Volvo (17,46 %)
10. Ferrari (17,15 %)

11. Aston Martin (15,85 %)
12. Ford (15,82 %)
13. Jaguar (14,72 %)
14. Bentley (14,40 %)
15. Mazda (13,72 %)
16. Lexus (13,69 %)
17. Citroën (13,65 %)
18. Rolls-Royce (13,51 %)
19. Lamborghini (13,46 %)
20. Hyundai (13,08 %)
21. Seat (13,03 %)
22. McLaren (12,98 %)
23. Maserati (12,54 %)
24. Kia (12,51 %)
25. Renault (12,19 %)
26. Honda (12,0 %)
27. Alfa Romeo (11,89 %)
28. Land Rover (11,69 %)
29. Mini (11,67 %)
30. Peugeot (10,60 %)
31. Nissan (10,07 %)
32. Infiniti (9,99 %)
33. Subaru (9,95 %)
34. Dacia (9,84 %)
35. Corvette (9,83 %)
36. Fiat (9,65 %)
37. Lotus (9,57 %)
38. Smart (9,49 %)
39. Mitsubishi (9,08 %)
40. Suzuki (8,53 %)
41. Chevrolet (8,37 %)
42. Cadillac (8,10 %)
43. Jeep (7,77 %)
44. Lancia (7,01 %)
45. Ssangyong (6,02 %)

Lesen Sie die detailierten Ergebnisse in der aktuellen AUTO ZEITUNG 10/2013

Klaus Uckrow

Tags:
Philips Autostaubsauger
UVP: EUR 104,99
Preis: EUR 85,89 Prime-Versand
Sie sparen: 19,10 EUR (18%)
Auto Hundedecke
UVP: EUR 50,99
Preis: EUR 34,99 Prime-Versand
Sie sparen: 16,00 EUR (31%)
Autobatterie-Ladegerät
 
Preis: EUR 69,86 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.