Ford Focus Turnier gegen Kuga: Kombi oder SUV? Gut und besser

17.06.2015

Der Ford Focus Turnier geht frisch renoviert ins Konzernduell mit dem frontgetriebenen Ford Kuga. Verschafft dem Focus die gelungene Überarbeitung den entscheidenden Vorsprung im Konzeptvergleich?

Bei Ford haben die Kunden bereits ihr eindeutiges Urteil gefällt: Das Duell „SUV oder Kombi“ geht an den Kombi: Von fast 50.000 verkauften Focus-Modellen 2014 verließen gut 38.000 Turnier die Produktionsbänder, während das SUV Kuga nur knapp 26.000 Käufer fand. Und die Verkaufszahlen der ersten drei Monate in diesem Jahr bestätigen den Trend.

 

Konzeptvergleich: Ford Focus Turnier gegen Ford Kuga

Der Ford Kuga basiert technisch auf dem Focus und kann so auch als Erweiterung des Programms gewertet werden. Abgesehen von den insbesondere als Allradler nutzbaren Offroad-Eigenschaften (nicht in Verbindung mit dem 150-PS-Benziner), bringt er vor allem die von zahlreichen Kunden geschätzte  erhöhte Sitzposition mit sich. Fahrer und Beifahrer haben zwar eine gute Übersicht übers Verkehrsgeschehen, fühlen sich aber weniger ins Fahrzeug integriert als im Focus Turnier.

Lenkrad und Sitz lassen sich hier exzellent einstellen. Die Armaturen liegen gut im Blickfeld, während man im Kuga immer etwas nach unten blicken muss. Beim Raumangebot rücken beide Modelle wieder näher zusammen: Vorn und im Fond bieten sie eine für diese Klasse ausreichend gute Raumökonomie. Die angenehm aufrechte Sitzposition auf der hinteren Bank im Kuga bringt ihm einen kleinen Pluspunkt.

Zwiespältig gestaltete sich die Variabilität der Kölner. Vier Personen und Gepäck lassen sich nämlich besser im gestreckten Turnier verstauen als im bulligen SUV: Mit fast genauso viel Platz bei viersitziger Konfiguration, aber über zehn Zentimeter mehr Laderaumlänge passt der Kombi besser zu einer Kleinfamilie.

Zudem profitiert der Focus von seinem Facelift. Die umständliche alte Bedienung, die noch im Kuga für Verwirrung sorgt, ist im aktuellen Focus einer deutlich intuitiveren Bedienung gewichen. Auch beim Komfort punktet der ausgewogenen Focus mit einem tollen Mix aus feinem Ansprechverhalten und angenehm straffer Federung. Der Kuga zeigt mehr Bewegung im Aufbau und ein nicht ganz so feines Anfedern – auch ein Tribut an die üppige Testbreifung.

Und dadurch dass sich der Kombi zudem noch deutlich agiler fahren lässt, fällt das SUV noch weiter zurück. Das setzt sich beim Antrieb fort. Kuga und Turnier präsentieren die 150 PS des 1,5-Liter-Motors sehr unterschiedlich.

Während sich beide beim Sprint von null auf Tempo 100 gleich spritzig geben, distanziert der Focus den schweren und mit dem Fahrtwind kämpfenden Kuga bei der Elastizität deutlich. Und die massige Karosserie wirkt sich auch negativ auf den Verbrauch aus: Gut einen Liter mehr Kraftstoff verlangt der Kuga gegenüber dem sparsamen Ford Focus Turnier.

Bei den Grundpreisen liegen die Ford wieder dichter beieinander. Allerdings ist der Turnier (24.160 Euro) in der Business-Ausstattung bereits mit einem Navigationssystem ausgestattet. Der Kuga hingegen kommt für 24.800 Euro in der Trend-Variante recht karg daher. Wählt man bei beiden die umfangreich ausgestatteten und vergleichbaren Titanium-Versionen, ergibt sich für den Focus ein Preisvorteil von satten 2340 Euro.

Sieger: Kombi

TECHNIK
   

Ford Kuga 1.5 EcoBoost 2x4
Ford Focus 1.5 EcoBoost
Motor Vierzylinder, 4-Ventiler, Turbo Vierzylinder, 4-Ventiler, Turbo
Hubraum 1498 cm3 1498 cm3
Leistung 110 kW/150 PS bei 6000 /min 110 kW/150 PS bei 6000 /min
Max. Drehmoment 240 Nm bei 1600 - 4000 /min 240 Nm bei 1600 - 4000 /min
Getriebe 6-Gang, manuell 6-Gang, manuell
Antrieb Vorderrad Vorderrad
Fahrwerk v.: McPherson-Federbeine, Querlenker, Stabilisator; h.: Mehrfachlenkerachse, Federn, Dämpfer, Stabi.; ESP v.: McPherson-Federbeine, Querlenker, Stabilisator; h.: Mehrfachlenkerachse, Federn, Dämpfer, Stabi.; ESP
Bremsen v.: innenbel. Scheiben, h.: Scheiben; ABS, Bremsassistent v.: innenbel. Scheiben, h.: Scheiben; ABS, Bremsassistent
Bereifung Conti SportContact 5xL, 235/45 R 19 V Conti SportContact 5xL, 215/50 R 17 W
Felgen 8 x 19 7 x 17
L/B/H 4524/1838/1702 mm 4556/1823/1505 mm
Radstand 2690 mm 2648 mm
Leergewicht/Zuladung 1591/509 kg 1426/474 kg
Anhängerlast gebr./ungebr. 2000/750 kg 1500/675 kg
Kofferraumvolumen 481 - 1653 l 476 - 1516 l
Abgasnorm Euro 6 Euro 6
Typklassen HP 18/VK 21/TK 24 HP 15/VK 19/TK 21
Messwerte 0-100 km/h in 9,4 s 0-100 km/h in 9,6 s
Elastizität 60-100 km/h in 10,6 s (5. Gang), 80-100 km/h in 14,3 s (6. Gang) 60-100 km/h in 9,6 s (5. Gang), 80-100 km/h in 11,6 s (6. Gang)
Höchstgeschwindigkeit1 195 km/h 210 km/h
Bremsweg 100-0 km/h kalt/warm 35,9/35,4 m 100-0 km/h kalt/warm 34,6/33,4 m
Verbrauch 8,7 l S/100 km 7,6 l S/100 km
EU-Verbrauch1 6,2 l S/100 km 5,6 l S/100 km
CO2-Ausstoß1 143 g/km 128 g/km
Grundpreis 24.800 Euro (Trend) 24.160 Euro (Business)
Ausstattung Navigationssystem 1100 Euro; Klimaanlage Serie; Leichtmetallfelgen 950 Euro Navigationssystem Serie; Klimaanlage Serie; Leichtmetallfelgen 800 Euro
1 Werksangaben

Unser Fazit

Spritzig, agil, günstig und mit neuer, nun einfacher Bedienung macht der Focus Turnier in diesem Vergleich das Rennen vor dem soliden, aber teuren Kuga.

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.