BMW X1/Mercedes GLC/Opel Astra: Euro NCAP Crashtest Neue Autos mit Sternen

09.12.2015

Prominente Kandidaten wie BMW X1, Opel Astra und Mercedes GLC im aktuellen Euro NCAP Crashtest. X1 und GLC mit voller Sternzahl! Auch zwei Raubkatzen wurden gecrasht.

In einem Mega-Test der Prüf-Organisation Euro NCAP wurden 15 verschiedene Modelle unterschiedlicher Hersteller ausgiebigen Crashtests unterzogen. Elf der zerstörten Kandidaten konnten das anspruchsvolle Verfahren mit dem optimalen Ergebnis von fünf Sternen absolvieren. Darunter befinden sich auch die Premium-Neuheiten BMW X1 und Mercedes GLC aus dem Segment der kompakten SUV. Besonders beim Insassenschutz konnten diese beiden Crossover im Crashtest überzeugen. Weniger gut lief es für den Roadster BMW Z4, das seit 2013 erhältliche Facelift wurde ebenfalls gecrasht und musste sich mit drei von fünf Sternen zufrieden geben. Während der Fußgängerschutz hier am besten bewertete Kategorie darstellt, wurden dem bayerischen Sportwagen fehlende Sicherheitsassistenten und ein nicht optimaler Insassenschutz speziell für Kinder negativ ausgelegt.

 

Opel Astra und zwei Jaguar mit fünf Sternen im Crashtest

Ein echter Bestseller ist der Opel Astra. Auch der Rüsselsheimer wurde in der jüngsten Euro-NCAP-Runde Crashtests unterzogen und konnte dabei alle fünf Sterne einheimsen. Gleiches trifft auf zwei britische Vertreter in der Riege der getesteten Fahrzeuge zu: Sowohl der Jaguar XF wie auch die neue Mittelklasse XE wurden mutwillig zerstört und glänzten mit positivem Ergebnis im Crashtest. Speziell im Bereich Sicherheit für die Insassen sind die beiden Limousinen empfehlenswert und erlangten jeweils 92 Prozent in der Bewertung für Erwachsene. Weitere Prüflinge mit einem erfolgreichen Abschneiden sind Lexus RX, Infiniti Q30, Kia Sportage und Kia Optima sowie die beiden französischen Neuheiten Renault Talisman und Renault Mégane.

An der Bestbewertung von fünf Sternen ist der neue Mini Clubman (2015) vorbeigeschrammt und musste sich mit vier Sternen begnügen. Beim Deutsch-Briten müssen Fahrer Abstriche bei den Sicherheitsassistenten, dem Insassenschutz für Kinder und Fußgängerschutz machen. Beim Schutz für erwachsene Insassen konnte der Mini mit 90 Prozent allerdings ein überzeugendes Ergebnis abliefern. Das magerste Ergebnis aller Kandidaten legte der Lancia Ypsilon auf das Crashtest-Parkett. Speziell bei den Sicherheitsassistenten und dem Insassenschutz für Erwachsene ist der Italiener laut der Ergebnisse keine gute Wahl. Wie die Experten von Euro NCAP erläutern, gibt es im Segment der Kleinwagen bessere Alternativen als den Lancia, der mit nur zwei von fünf Sternen beim Crashtest auskommen muss. Allerdings bilden die 79 Prozent des Insassenschutzes für Kinder einen Wert, der besser als bei manch anderem Kandidaten im Testfeld darstellt. Auch ein Pick-up befand sich auf dem Prüfstand: Der Nissan NP300 Navarra holte vier von fünf Sternen.

Euro NCAP Crashtest: Audi A4, Honda HR-V & VW Caddy

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.