Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Ford Fiesta 1.6 TDCi ECOnetic - Grüne Welle

Ford Fiesta 1.6 TDCi ECOnetic

Für nur 250 Euro Aufpreis bekommt der Käufer mit dem ECOnetic den sparsameren Fiesta. Ein fairer Deal?

Eckdaten
PS-kW90 PS (66 kW)
AntriebVorderrad, 5 Gang manuell
0-100 km/h12.90 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit178 km/h
Preis15.000,00 €

So richtig leicht macht es Ford dem auf besondere Wirtschaftlichkeit erpichten Fiesta-Kunden nicht. Denn in der großen Preisliste mit allen Benzinern und Dieseln taucht der Fiesta mit dem sperrigen Beinamen 1.6 TDCi ECOnetic nicht auf. Für ihn gibt es eine gesonderte Preisliste, die bei 15 000 Euro für das dreitürige Modell beginnt. Das sind 250 Euro mehr, als Ford für den mit 90 PS gleich starken Fiesta 1.6 TDCi Trend berechnet, mit dem sich der ECOnetic weitestgehend die Serienausstattung teilt.

Das brandneue Auto-Quartett der AUTO ZEITUNG:
» Die schnellsten Luxusautos dieser Saison. Jetzt kostenlos spielen!

Warum man diese 250 Euro investieren sollte, zeigt ein Blick in die technischen Daten: Während das Normal-Modell auf einen Normverbrauch von 4,2 Liter Diesel kommt, soll der ECOnetic mit 3,7 Litern auf der grünen Welle surfen. Da wird die Rechnung interessant, denn pro 10 000 Kilometer spart man rechnerisch 60 Euro. Nach 40 000 Kilometern lockt also die Gewinnzone.

GRÜNER SCHALTPFEIL
Auf der Suche nach Einsparpotenzial kam Ford zu Lösungen, auf die auch andere Hersteller bei ihren Eco-Kleinwagen setzen (siehe Übersicht Seite 70): Da ist zum einen eine von 3,37 auf 3,05 verlängerte Achsübersetzung zur Senkung des Drehzahlniveaus.Schmale Reifen mit optimiertem Rollwiderstand und ein serienmäßiges Sportfahrwerk mit leichter Tieferlegung der Karosserie verringern die Fahrtwiderstände, dazu kommt eine angepasste Motorsoftware. Statt 212 Newtonmetern bei 2000 Umdrehungen bringt es der ECOnetic auf nur 200 Newtonmeter, die allerdings im weiten Bereich zwischen 1750 und 2500Umdrehungen zur Stelle sind.

Eine aufwendige Start-Stopp-Anlage gibt es nicht, auch teure Aerodynamikhilfen wie etwa eine Unterbodenverkleidung sucht man vergebens. Letzte ECOnetic-Spezialität gegenüber dem Normalo-Fiesta: ein grüner Pfeil im Drehzahlmesser, der immer dann zum Hochschalten animiert, wenn dadurch ein geringerer Verbrauch möglich ist.

Der grüne Pfeil erscheint bei normaler Fahrt ohne dynamische Ambitionen in der Region um 1700 Umdrehungen. Auch wenn die Drehzahl im nächsten Gang weit unter die 1500er-Marke fällt, protestiert der langhubige Vierventiler dagegen nicht mit rauem Lauf oder Vibrationen. Er zieht locker durch und erlaubt eine schaltfaule Fahrweise. Eigentlich schade, denn das Fünfganggetriebe ist eine Freude: geringe Bedienkräfte, exakt definierte Gassen, kurze Wege.

FLOTTES NATURELL
Die längere Übersetzung nimmt dem ECOnetic nicht viel von dem flotten Naturell, das den Fiesta 1.6 TDCi generell auszeichnet. Bis 100 km/h ist der normale Fiesta zwar gut eine Sekunde schneller (11,8 zu 12,9 Sekunden), doch subjektiv fehlt einem nichts am Steuer des Eco-Fiesta, zumal er die versprochene Spitze von 178 km/h ohne Atemnot – und ohne nervtötend lautes Innengeräusch – realisiert.

Das verbaute Sportfahrwerk nimmt es mit der ersten Silbe seines Namens gottlob nicht allzu ernst. Es ist beileibe kein Härtefall, sondern glänzt mit ausgewogenem Komfort selbst auf kurzen Querfugen und einem hellwachen Handling, an dem auch die sehr spontane Lenkung maßgeblich beteiligt ist.

Rundum gelungen also, der ECOnetic? Fast. Denn auf seinen 175er Reifen bremst er mit 39,6 und 41,3 Metern (kalt/warm) nicht sonderlich entschlossen.

Probieren Sie jetzt auch unser Mercedes S-Klasse Foto-Quiz:
» Welches ist die schönste S-Klasse aller Zeiten? Finden Sie es heraus!

Dafür stimmt die Verbrauchsbilanz, die ausführlicher ausfällt als bei einem normalen Test (siehe Kasten unten). Auf der AUTO ZEITUNG-Normrunde genügten dem ECOnetic 4,7 Liter Diesel für 100 Kilometer. Der Normalo-Fiesta konsumierte 5,1 Liter. Die 250 Euro lohnen sich also.

VERBRÄUCHE IM DETAIL
Bei Messfahrten mit verschiedenen Verbrauchszyklen zeigte der Fiesta ECOnetic zwei Gesichter: Bei ruhiger Fahrt blieb er sogar unter dem Normverbrauch von 3,7 Litern, bei Dauertempo 160 lag er deutlich darüber:

Minimalverbrauch: 3,6 Liter
Stadtverbrauch: 4,6 Liter
Autobahnverbrauch: 7,4 Liter

Fazit

So macht das Sparen Spaß: Der Aufpreis gegenüber dem normalen Fiesta ist gering, der Effekt der Spar-Technologien nachweisbar. Das Schöne daran: Der Fiesta ECOnetic ist kein knäckebrottrockenes Spar-Vehikel, sondern erweist sich als munter motorisierter, komfortabler Kleinwagen, mit dem man auch auf der Landstraße oder der Autobahn seinen Spaß haben kann.

Michael Harnischfeger

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Ford Fiesta 1.6 TDCi ECOnetic

PS/KW 90/66

0-100 km/h in 12.90s

Vorderrad, 5 Gang manuell

Spitze 178 km/h

Preis 15.000,00 €