Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

VW T2: Tuning von Divers Street Rods

300-PS-Rallye-Gene im VW T2

Ein Boxermotor im Bulli? Nichts Neues! Im Falle eines modernen Subaru-Motors aber doch. Die amerikanische Tuningschmiede Divers Street Rods verpflanzt den Motor mit Raylle-Genen in den Blümchentransporter VW T2.

Die Tuningschmiede Divers Street Rods aus Lynwood bei Seattle konzentriert sich eher auf klassische Hot Rods und dicke V8. Da kann ein VW-Bus-Umbau schon einmal die dröge Routine unterbrechen. Unter dem Projektnamen "VWRX" verpflanzten die Amis vergangenes Jahr einen modernen Subaru-Motor des Typs EJ257 Motor in einen alten '72er VW T2. Zwar baute VW beim Bulli ja schon vom Haus aus auf Boxer-Motoren, doch Leistungsregionen jenseits der 300 PS waren zu Zeiten seiner Produktion – von 1967 bis 1979 in Hannover – absolut utopisch. Doch bevor es ans Eingemachte und damit in die Region hoher PS-Zahlen ging, entrosteten die Tuning-Spezis die T2-Karosse und versetzten sie in einen Zustand, der dem Prädikat Neuwagenzustand mehr als gerecht wird. Der knorrige Subaru-Boxer, bei seiner Position im T2 fast schon als Mittelmotor zu bezeichnen, ist an einem Viergang-Automatikgetriebe gekoppelt. Womöglich nicht die dynamischste Kombination. Andererseits aber: Wem hat der alte Bulli noch etwas zu beweisen? Mit dem 2,5-Liter-Aggregat im Heck erreicht der VW T2 so oder so Fahrwerte, von denen Otto-Normal-Verbraucher nur zu träumen wagt.

Bildergalerie starten: VW T2 mit 300 PS starkem Subaru-Boxer-Motor

VW-Modellpalette im Video:

 

Subaru-Armaturenbrett im giftgrünen VW T2

Da ist es nur logisch, dass auch etwas am Fahrwerk des VW T2 passieren musste. So montierten die Tuner nicht nur neue und größere Wilwood-Bremsen, sie zogen auch die Kotflügelkanten leicht nach außen, um Alufelgen bei leichtem Tiefgang unterzubringen. Apropos unterbringen: Die Jungs von Divers Street Rods machten sich zusätzlich einen Spaß daraus, das Armaturenbrett des Motorspenders einschließlich Lenkrad in den T2 zu verbauen. Eine Angelegenheit mit zig Kabeln, wie die Bilder zeigen. Als die Tuningprofis schließlich das gesamte Subaru-T2-Werk vollendet haben, durfte der Lackierer die VW-T2-Karosse in einem scharfen Metallic-Grün hüllen. Schwarz-matte Farbakzente an Scheinwerfern, den Self-Made-Lüftungsschlitzen am Bug und an den Scheiben garnieren den Lack. Schwarz-matt, eine Farbe, die auch gerne an Hot Rods verwendet wird – ihre Wurzeln können die Schrauber von Divers Street Rods also doch nicht ganz verleugnen.

Mehr zum Thema: VW T3 Caravelle mit 1000 PS starkem V8-Motor

VW T2 mit Subaru-Boxer-Motor (Video):

Alexander Koch