Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

DeLorean Motor Company: Comeback der Zeitmaschine

DMC DeLorean kommt 2017 wieder

Die DeLorean Motor Company ist jetzt offizieller Autohersteller. Nach 34 Jahren geht der kultige DMC-12 wieder in Produktion. Bekannt ist der Wagen aus "Zurück in die Zukunft". Nun können Fans in Nostalgie schwelgen.

Es gleicht schon einem kleinen Wunder. Gut 34 Jahre nachdem die Auto-Firma des windigen Unternehmers John DeLorean Insolvenz beantragen musste, kehrt der legendäre Flügeltürer zurück. Möglich wird das Comeback als DeLorean Motor Company durch eine folgenschwere Änderung der US-amerikanischen Kfz-Zulassungsbehörde. Nun müssen kleine Hersteller von Repliken niedrigere Sicherheitsauflagen erfüllen als beispielsweise die Kollegen der großen Konzerne. Anders als der DMC-12 aus "Zurück in die Zukunft" kommt die Neuauflage natürlich ohne Flux-Kompensator. Macht nix, denn wie die DeLorean Motor Company in einer Pressemeldung betont, will man ansonsten großen Wert darauf legen, den Kult-Wagen so originalgetreu wie nur möglich nachzubauen. Lediglich die technische Ausstattung wird an aktuelle Standards angepasst.

Bildergalerie: DeLorean plant Comeback bis 2017

Die Rückkehr des DeLoreans bis 2017

Die Anzahl der neu gefertigten DeLoreans steht noch in den Sternen. In der kurzen Blütezeit der Firma wurden gerade einmal 9.000 Exemplare produziert. Als die Premiere des Autos im Jahr 1981 von erheblichen Qualitätsmängeln überschattet wurde, fiel der DeLorean bei den Kunden durch. Erst mit "Zurück in die Zukunft" von 1985 war der DeLorean wieder in aller Munde und avancierte kurz darauf zum Kult-Auto. Doch für die Firma war es bereits zu spät. John DeLorean wanderte wegen Drogenhandel in den Knast und die Fabrik in Nordirland schloss ihre Pforten. Laut DMC-Inhaber Stephen Wynne soll der wiederauferstandene Flügeltürer 2017 erscheinen und knapp unter 100.000 Dollar kosten.

Mehr zum Thema: Studenten bauen selbstfahrenden DeLorean

Julian Islinger