×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller

Nissan NV200 Taxi: Neue Black Cabs für London aus Japan?

Neue Black Cabs von Nissan?

Laut Nissan ist die Zeit gekommen: London braucht neue Taxis, die Black Cabs sollen durch eine spezielle Variante des New Yorker NV200 ersetzt werden

Die schwarzen Londoner Taxis sind mindestens so berühmt wie ihren gelben Pendants aus New York. aber genau wie die Yellow Cabs aus den USA sind auch die Black Cabs genannten Ikonen der britischen Hauptstadt inzwischen spürbar in die Jahre gekommen. Nissan hat es sich zur Aufgabe gemacht, hier für Abhilfe zu sorgen und das Stadtbild mit neuen Fahrzeugen zu gestalten.

Nissan NV200 London Taxi 2012: Neue Black Cabs aus Japan?

In New York erfüllt der Nissan NV200 diese Aufgabe, für die Anforderungen in London mussten die Japaner ihr Taxi aber ein wenig anpassen: Der vorgeschriebene maximale Wendekreis von 25 Fuß (7,62 Meter) und die Vorgabe, auch Rollstuhlfahrer problemlos befördern zu können, machten tiefgreifende Änderungen notwendig.

Unübersehbar sind die weit ausgestellten Radhäuser an der Vorderachse und die zusätzlichen Trittbretter an der Fahrzeugseite. Angetrieben wird der potentielle Nachfolger der legendären Black Cabs von einem 1,5 Liter großen Turbodiesel, der mit 89 oder 110 PS erhältlich ist und pro Kilometer 139 Gramm CO2 emittiert – und damit die bisherigen Londoner Taxis locker unterbietet.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Davon profitiert nicht nur die Umwelt, sondern auch der Taxifahrer: Nissan rechnet vor, dass sich bei einer Jahresfahrleistung von 22.000 Meilen (35.000 Kilometer) mehr als 650 britische Pfund (aktuell etwas mehr als 800 Euro) an Treibstoffkosten einsparen lassen.
Benny Hiltscher