Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Mercedes GLB (2019): Erste Informationen

Neuer Mercedes-Siebensitzer GLB

2019 soll das Kompakt-SUV Mercedes GLE auf A-Klasse-Basis auf den Markt kommen. Der Siebensitzer soll die Lücke zwischen GLA und GLC schließen und eine Alternative zur B-Klasse bieten.

Nachdem die Schwaben zuletzt die Coupé-Palette ihrer SUVs erweitert haben, steht 2019 mit dem Mercedes GLB wieder ein neues Kompakt-SUV auf dem Programm. Und mit ihm wollen die Stuttgarter nicht nur namenstechnisch die Lücke zwischen GLA und GLC schließen, sondern auch einen neuen Siebensitzer in diesem Segment begrüßen. Der Zeitpunkt ist natürlich kein Zufall, denn 2018 soll die neue B-Klasse auf den Markt kommen und bekommt so eine geräumigere, 4,50 Meter lange Alternative mit sieben Sitzen zur Seite gestellt. Technisch wird der Mercedes GLB (2019) jedoch nicht auf der B-Klasse, sondern auf der 2019er Auflage der A-Klasse basieren. Der GLA wird aber wohl trotzdem nicht aussterben, denn mit der neuen A-Klasse wird 2019 auch ein neuer GLA aus Rastatt erwartet. So wie es aussieht rollen dann vier Modelle von den Rastatter Bändern.

Bildergalerie starten: Mercedes GLB (2019)

Alle Mercedes auf einen Blick (Video):

 

Mercedes GLB (2019) soll B-Klasse ergänzen

Angetrieben wird der Mercedes GLB (2019) vermutlich durchgehend von Vierzylinder-Motoren. Vom Dreizylinder-Trend in der Branche hält man bei den Schwaben nämlich nach wie vor nichts. Stattdessen gibt es für die Diesel und Beziner Vierzylinder-Triebwerke mit jeweils 1,6 und 2,0, Litern Hubraum, wobei unterschiedliche Leistungsstufen zur Auswahl stehen werden. Preislich wird sich der Mercedes GLB (2019) bei seinen Rastatter Kollegen eingliedern und in einem ähnlichen Kostenrahmen zu haben sein wie der GLA, der knapp unter 30.000 Euro kostet.

Mehr zum Thema:
Mercedes GLC im Test

Lena Reuß