Audi S3 Cabriolet 2014: Allrad-Cabrio im Test Sport an der frischen Luft

24.06.2014

Ein Roadster hat stets zwei Sitze und Heckantrieb? Das mega-sportliche Allrad-Cabrio Audi S3 liefert den Gegenbeweis mit seiner Mischung aus Frischluftspaß und Unvernunft. Test

Braucht man ein kompaktes Cabriolet mit 300 PS? Wer diese Frage nur mit dem Verstand beantwortet, wird um ein „Nein“ kaum herumkommen. Schließlich ist den meisten Frischluftfans schon Tempo 130 zu viel, von Mitfahrten auf den besonders zugigen Rücksitzen gar nicht erst zu reden. Wird die ganze Sache jedoch zur Herzensangelegenheit, folgt zwangsläufig ein „Ja“. Man nutzt das S3 Cabrio einfach nur als Zweisitzer  mit üppiger Ablage, und der Allradantrieb erlaubt Kurvengeschwindigkeiten, von denen Fahrer klassischer Roadster nur träumen können. Dabei lässt man den kernigen Sound aus der vierflutigen Auspuffanlage – natürlich ungedämmt durchs Stoffverdeck – genussvoll in den Ohren klingen.

 

Audi S3 Cabrio: Doppelkupplungsgetriebe und Allrad Serie

Schließlich fährt man einen Roadster immer offen – vielleicht mal abgesehen vom Schneesturm in Alaska oder einem Hagelschauer im Dauerstau. Immerhin macht es der Audi seinem Piloten leicht, den Elementen zu trotzen. Statt Pelzjacke und Lederkappe genügt ein Druck auf die Schalter für Sitz- (330 Euro)  und Kopfraumheizung (450 Euro). Wer sich als empfindsame Natur outen möchte, kann zusätzlich das Windschott (320 Euro) installieren.

Hauptakteur der Fahrspaßveranstaltung ist ein Vierzylinder-Turbo mit zwei Liter Hubraum, der in schwächerer Auslegung etwa auch im VW Golf zum Einsatz kommt. Im Audi S3 ist er serienmäßig an das Doppelkupplungsgetriebe S tronic gekoppelt, das superschnell zwischen den sechs zur Auswahl stehenden Gängen wechselt. Der Allradantrieb quattro mit elektronisch gesteuerter Lamellenkupplung vom Typ Haldex 5 sorgt für die bedarfsgerechte Kraftverteilung zwischen den Achsen.

So ausstaffiert ist das S3 Cabriolet zu fast allem bereit. Mit Hilfe des serienmäßigen Drive Select-Schalters lässt sich der Charakter des Audi schärfen: In der Position „Dynamic“ hängt der S3 bissig am Gas, die Progressivlenkung ist noch direkter, das Doppelkupplungsgetriebe schaltet noch energischer – begleitet von kurzen Zwischengasstößen – und treibt den 1630 Kilo schweren Viersitzer in 5,2 Sekunden auf Tempo 100. Auf freier Autobahn ist die Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h schnell erreicht, dann setzt die Elektronik dem Spaß eine Grenze.

Kurven nimmt der Audi mit stoischer Ruhe, klebt förmlich  auf  dem Asphalt. Auf das klassische Roadstergefühl eines übersensibel reagierenden Hecks muss  man  allerdings  verzichten – der S3 schiebt höchstens leicht über die Vorderräder, wobei solche Geschwindigkeiten nur auf abgesperrter Piste angeraten sind. Aber es geht natürlich auch anders: Im „Efficiency“-Modus ist das Cabriolet deutlich unaufgeregter unterwegs, die Auspuffanlage säuselt nur noch. Das Sportfahrwerk erlaubt kein sänftengleiches Gleiten, ist aber auch nicht besonders unkomfortabel. Auf welligen Fahrbahnen wirkt die Federung etwas ruppig. Der Testverbrauch geht mit 9,7 Litern vom teuren Super Plus auf 100 km gerade noch in Ordnung.

Apropos teuer: 48.500 Euro für einen Kompaktwagen sind eine selbstbewusste Ansage, zumal die Serienausstattung zwar gut, aber längst nicht komplett ist. Xenon-Scheinwerfer, Sportsitze und Klimaautomatik sind immerhin Serie. Aber selbst beheizbare Außenspiegel kosten noch 325, Isofixhalterungen für den Beifahrersitz 95 Euro. Von LED-Scheinwerfern  (770  Euro), Assistenzpaket (u.a. Spurhalteassistent, adaptiver Tempomat, 1500  Euro) ganz zu schweigen. Auch das famose Akustikverdeck schlägt noch mit 250 Euro zu Buche – aber echte Roadsterfahrer brauchen so etwas sowieso nicht.

TECHNIK
 

AUDI S3 CABRIOLET
Motor 4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbo, Direkt-/Saugrohr-Einspritzung, Start-Stopp-System
Hubraum 1984 cm3
Leistung 221 kW / 300 PS bei 5500 - 6200 /min
Max. Drehmoment 380 Nm bei 1800 - 5500 /min
Getriebe 6-Gang, Doppelkupplung
Antrieb Allrad, permanent
Fahrwerk v.: McPherson-Federbeine, Querlenker, Stabilisator;
h.: Mehrfachlenkerachse, Federn, Dämpfer, Stabilisator;
ESC (ESP)
Bremsen rundum: innenbelüftete Scheiben; ABS; Bremsassistent
Bereifung (opt.) 225/40 R 18 Y; Bridgestone Potenza S001
L/B/H 4434/1793/1388 mm
Radstand 2596 mm
Leergewicht/Zuladung 1630 / 430 kg
Anhängerlast gebr./ungebr. - / -
Kofferraumvolumen 285 / 245 l2
Abgasnorm Euro 6
Typklassen HP 18/VK 23/TK 24
Messwerte 0-100 km/h in 5,2 s
Höchstgeschwindigkeit1 250 km/h (abgeregelt)
Bremsweg 100-0 km/h kalt/warm 34,7/34,0 m
Verbrauch 9,7 l SP/100 km
EU-Verbrauch1 7,1 l SP/100 km
CO2-Ausstoß1 165 g/km
Grundpreis 48.500 Euro;
Akustikverdeck 250 €; LED-Scheinwerfer 770 €; Kopfraumheizung 450 €; Windschott 320 €
¹ Werksangaben
2 bei geschlossenem/offenem Dach

Unser Fazit

Das S3 Cabriolet muss man sportlich nehmen, das gilt auch für den Preis. Dafür gibt es aber jede Menge Fahrspaß.

Klaus Uckrow

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.