Test: Audi R8 Spyder 5.2 FSI quattro 2013 - Bilder und technische Daten Top-Transfer

01.05.2013

Audi R8 Spyder 5.2 FSI quattro im Test: Dass er gut aussieht wie Gomez, wussten wir schon. Doch mit der neuen Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe S tronic kann er jetzt auch noch dribbeln wie Ribery und sprinten wie Robben

Die Entwickler des Audi R8 Spyder und Bayern-Trainer Jupp Heynckes haben etwas gemeinsam: Jeder träumt davon, ihren Job zu bekommen, doch ohne zu ahnen, wie schwierig dieser ist. Wenn Ribery ungenaue Pässe spielt und Robben ins Abseits läuft, hagelt es Kritik am FC. Legt das Getriebe des Audi R8 nicht im richtigen Moment den passenden Gang ein, passiert das Gleiche – egal wie gut das Ensemble bis dahin aufgespielt hat.

Beim Herunterschalten vor schnell angefahrenen Kurven baute das bisher eingesetzte automatisierte Schaltgetriebe im R8 ein derart hohes Schleppmoment auf, dass die Hinterachse kurzzeitig die Kontrolle verlor und im Ernstfall schon am Kurveneingang die „Blutgrätsche“ übte. Audis Trainerstab holte deshalb in einer Art Top-Transfer ein neues Doppelkupplungsgetriebe ins R8-Team, das dort als Mittelfeldregisseur auf Anhieb sehr gekonnt die Fäden zieht.

 

ohne hexerei Haken schlagen wie ribery

Das neu entwickelte Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe S tronic kann das Spiel im Automatikmodus verschleppen und butterweich die Gänge verteilen, schaltet aber blitzartig auf Angriff um, sobald der Pilot die Sporttaste drückt. Die S tronic mit erstmals hintereinander angeordneten Lamellenkupplungen beherrscht schnelle Tempowechsel perfekt. Ein Fingerzeig des Fahrers mit der Schaltwippe, diskret wie ein Handsignal von Jupp Heynckes, genügt, und der R8 schaltet so blitzartig herunter wie Ribery Haken schlägt und den Verteidiger umkurvt. Perfekt dosiertes Zwischengas sorgt dafür, dass die im Normalfall mit 85 Prozent der Antriebskraft befassten Hinterräder dabei nicht wegrutschen und der Fahrer mit der feinfühligen Lenkung korrigierend eingreifen muss. Nur wenn man am Kurvenausgang auf feuchter Spielfläche zu früh alles nach vorn wirft, muss man mit Übersteuern rechnen.

Der mit 90 Grad Gabelwinkel und unregelmäßiger Zündfolge aufwartende V10-Zylinder bellt dazu aus dem Auspuff wie ein Polizeihund in der Allianz-Arena, wenn Schalke-Fans vor seiner Nase über den Stadionzaun klettern wollen. In seiner Hauptrolle als Mittelstürmer braucht der charismatische Hochdrehzahl-V10 keinen Vergleich mit den Topstars aus Italien zu scheuen, was Leistungsentfaltung und Drehfreude betrifft. Mit 525 PS bei euphorischen 8000 /min drischt er den R8 nach vorn wie Manuel Neuer einen Abschlag in den Strafraum des Gegners. Der Klang variiert abhängig von Gang und Drehzahl zwischen einer Cessna im Tiefflug und einem Rudel entfesselter Big Bikes. Was das Abwehrverhalten betrifft, hält der R8 mit den serienmäßigen Stahlbremsscheiben so zuverlässig den Kasten sauber, dass Audi die Keramikanlage für 8820 Euro extra weiterhin als „Joker“ auf der Ersatzbank lassen kann. Karsten Rehmann

FAZIT:

Der rundum durchtrainierte R8 Spyder erreicht in seiner höchsten Ausbaustufe nun absolutes Champions-League-Niveau. Der Top-Transfer des S tronic-Doppelkupplungsgetriebes hat sich gelohnt.

TECHNIK
 

Audi R8 Spyder 5.2 FSI quattro
Motor V10-Zylinder, 4-Ventiler, Direkteinspritzung
Hubraum 5204 cm³
Leistung 386 kW / 525 PS bei 6500 /min
Max. Drehmoment 530 Nm bei 6500 /min
Getriebe 7-Gang, Doppelkupplung
Antrieb Allrad, permanent
Fahrwerk v./h.: Doppelquerlenker, Federbeine, einstellbare Dämpfer, Stabi; ESC (ESP)
Bremsen v./h. innenbelüftete Scheiben; ABS, Bremsassistent
Bereifung v.: 235/35 ZR 19; h.: 295/30 ZR 19; Pirelli P Zero Felgen
Felgen 8,5 x 19
L/B/H 4440/ 1904/ 1244 mm
Radstand 2650 mm
Leergewicht 1820 kg
Zuladung 245 kg
Anhängelast, gebr. / ungebr. - / - kg
Kofferraumvolumen 100 l
Abgasnorm Euro 5
Typklassen HP 17/VK 32/TK 29
MESSWERTE
 
0 - 100 km/h 3,5 s
Höchstgeschwindigkeit¹ 311 km/h
Bremsweg 100-0 km/h kalt/warm 35,4 m/32,9 m
Test-Verbrauch 14,8 l SP/100 km
EU-Verbrauch¹ 13,3 l SP/100 km
CO2-Ausstoß¹ 310 g/km
KOSTEN  
Grundpreis 165.900 Euro; Nappaleder-Vollausstattung mit Rautensteppung 1200 Euro; Kofferset ab 4600 Euro; Einparkhilfe mit Heckkamera 1540 Euro
¹ Werksangaben

Karsten Rehmann

Tags:
E-Bike zu gewinnen
Gewinnspiel

E-Bike und 20 x 2.000 € zu gewinnen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.