Neue Abgastests Deutschland & EU (2018): Kfz-Steuer steigt Höhere Kfz-Steuer durch neue Abgastests

von Lena Reuß 28.04.2017

Mit den neuen EU-Vorgaben zu Abgastests soll der Schadstoffausstoß von Pkws ab 1. September 2018 unter Realbedingungen getestet werden, das hat der Bundestag jetzt beschlossen. Dadurch könnte sich allerdings die Kfz-Steuer für Neuwagen erhöhen.

Alle, die einen Neuwagen kaufen wollen, sollten sich sputen, denn ab September 2018 könnte eine höhere Kfz-Steuer drohen. Der Grund sind neue EU-Vorgaben für Abgastests in Deutschland, die im Bundestag jetzt offiziell beschlossen wurden. Die neuen Abgasuntersuchungen sind eine Reaktion auf die Abgasskandale und Diskussionen um den Schadstoffausstoß von Pkw der vergangenen anderthalb Jahre. Das neue Messverfahren soll den bisherigen NEFZ-Zyklus ablösen, der wegen unrealistischer Verbrauchs- und Emissionswerte bereits seit längerem in der Kritik steht. Ab dem 1. September 2018 werden die Abgastests in Deutschland dann nicht mehr nur unter Laborbedingungen durchgeführt, wie es bisher der Fall ist, sondern auch auf der Straße stattfinden. Das Ziel der neuen Prüfmethode ist, realitätsnähere CO2-Emissionswerte für die Typgenehmigung zu erhalten. Daraus ergibt sich auch die mögliche Steuererhöhung: Die Kfz-Steuer wird seit Juli 2009 für neu zugelassene Autos nach CO2-Wert und Hubraum ermittelt. Mit dem neuen Abgastest wird der CO2-Wert jedoch unter Real-Bedingungen erhoben, wodurch er höher ausfallen wird als nach der alten Methode. 

News BNOx-SCR-System von Twintec
Euro 6 nachrüsten bei Dieselmotoren (SCR): So geht's!  

So erhält der Diesel die blaue Plakette

Informationen zur blauen Plakette im Video:

 
 

Neue Abgastests in Deutschland: Kfz-Steuer steigt

Zwar gibt es bisher keine offiziellen Aussagen zu einer möglichen Steuererhöhung durch die neuen Abgastests in Deutschland, doch Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hatte in der Vergangenheit bestätigt, dass in den nächsten Jahren mit höheren Steuereinnahmen in Folge der neuen Berechnung gerechnet werde. Da die Kfz-Steuer auf dem Schadstoffausstoß basiere, werde dies zu Zusatzeinnahmen führen. Das neue Messverfahren, soll aber nicht nur realistischere CO2-Werte liefern, sondern auch vor Abgasbetrug schützen. Der Betrug bei Abgaswerten, wie es bei zum Beispiel bei VW in großem Stile praktiziert wurde, ist für Straßentests weitaus schwerer durchzuführen als im Labor. Deswegen hat das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) mittlerweile ein eigenes Testgelände für die Messfahrten in Planung. Es soll auf einem früheren Bundeswehr-Flughafen in Leck in Schleswig-Holstein entstehen. Dort sollen nach dem Vorbild unangemeldeter Doping-Tests im Sport Abgaswerte von Fahrzeugen kontrolliert werden, die von Leihwagenanbietern oder direkt aus Autowerken stammen.

Vergleichstest VW Passat-Diesel im Abgas-Test
Software-Update: Passat 2.0 TDI besteht Abgastest  

Neue VW-Software im Abgas-Test

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.