Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Mittelklasse-Cabrios

Heisse Nächte

Endlich ist es so weit: Der Winter geht, die Tage werden länger, die Temperaturen klettern in die Höhe, und die Automobilhersteller rollen ihre Cabrios wieder nach vorn in die Verkaufsräume. Der Sommer kommt, Zeit zum Offenfahren.

Besonders beliebt bei den Sonnenanbetern sind die offenen Ableger der Mittelklasse von Audi, BMW und Mercedes. Pflegten bisher alle drei Hersteller die Bauart klassischer Stoffdächer, bricht BMW mit dieser Tradition und sorgt für frischen Wind. Denn das neue 3er-Cabrio folgt dem Trend und versenkt bei Bedarf ein Hardtop in Stahlblech-Leichtbauweise im Kofferraum. So wird aus einem schnittigen Coupé mit festem Dach auf Knopfdruck ein elegantes Cabrio. Welche Qualitäten noch im offenen BMW 330d (231 PS) stecken, muss er bei der ersten Ausfahrt mit dem Audi A4 Cabriolet 3.0 TDI (233 PS) und dem Mercedes CLK 320 CDI Cabriolet (224 PS) zeigen. Welcher der drei Luftikusse setzt sich an die Spitze?

Karosserie

Eigentlich sollte jedes Auto ein Cabrio sein. Vor allem dann, wenn es auch geschlossen von der Qualität eines Audi, BMW oder Mercedes ist. Trotz der Stoffdächer lassen sich Mercedes und Audi problemlos auch mit höheren Geschwindigkeiten bewegen. Kein nerviges Flattern stört das Wohlbefinden und macht so beide – wie auch den BMW – zu vollwertigen Ganzjahresautos. Der Audi setzt den Maßstab bei der Verarbeitung. Selbst schlechte Strecken lösen nur leichte Zitterbewegungen im Aufbau aus. Das Dach sitzt so stramm, dass man hier und da mal auf Tuchfühlung mit dem Verdeck geht, um sicher zu sein, dass es wirklich aus Stoff ist. Keine Frage, auch der BMW zeigt, dass ein Cabrio Erschütterungen nicht fürchten muss. Die Karosserie des 3er wirkt noch steifer als die des A4. Aber die Perfektion, die der Audi im Detail zeigt, erreicht der 330d nicht ganz. Der CLK verliert durch Knistergeräusche und spürbare Verwindungen hier den Anschluss an die beiden Bayern. Über eine Taste auf dem Mitteltunnel lassen sich alle drei in Windeseile öffnen (Audi in 24 Sekunden, BMW in 25 und Mercedes in 20 Sekunden). Jeden Sonnenstrahl genießen, heißt die Devise. Und das gelingt in Audi, BMW und Mercedes erstklassig. Im offenen Mercedes CLK fühlt man sich durch die tiefe Sitzposition und die hohe Gürtellinie wie geborgen. Auf Grund der sehr guten Einstellbereiche von Sitz und Lenkrad finden auch Sitzriesen eine perfekte Sitzposition hinter der hoch aufragenden Windschutzscheibe. Allerdings ist der Innenraum des Mercedes deutlich schmaler geschnitten als die des A4 und des 3er. Viel Lob verdient BMW dafür, dass es den Entwicklern gelungen ist, die Frontscheibe nicht so weit nach hinten ragen zu lassen, wie es bei vielen Artgenossen mit Metallklappdach der Fall ist. Man sitzt hinter, nicht unter dem Scheibenrahmen. Zudem faltet sich das riesige Dach des BMW so geschickt zusammen, dass auch die Fondpassagiere ordentliche Platzverhältnisse vorfinden – zumindest im Vergleich zu den Notsitzen in Audi und Mercedes. Der Kofferraum des BMW schrumpft allerdings bei zusammengelegtem Hardtop gegen null. Dafür lässt sich die Rückenlehne umlegen und als Gepäckablage nutzen. Besser sieht es da für den BMW bei der Sicherheitsausstattung aus. Hier sichert er sich den entscheidenden Vorsprung, um Audi und Mercedes in diesem Kapitel den Wind aus den Segeln zu nehmen.

KarosserieMax. PunkteBMW 330 d CabrioAudi A4 Cabriolet 3.0 TDI quattroMercedes CLK 320 CDI Cabrio
Raumangebot vorn100726970
Raumangebot hinten100625855
Übersichtlichkeit70414545
Bedienung/ Funktion100838585
Kofferraumvolumen100181424
Variabilität100133-
Zuladung/ Anhängelast80303433
Sicherheit150946685
Qualität/ Verarbeitung200180184173
Kapitelbewertung1000593558570
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

BMW 330 d Cabrio

PS/KW 231/170

0-100 km/h in 7.30s

Hinterrad, 6 Gang manuell

Spitze 245 km/h

Preis 49.000,00 €

Audi A4 Cabriolet 3.0 TDI quattro

PS/KW 232/171

0-100 km/h in 7.30s

Allrad, 6 Gang manuell

Spitze 242 km/h

Preis 44.850,00 €

Mercedes CLK 320 CDI Cabrio

PS/KW 224/165

0-100 km/h in 7.20s

Hinterrad, 7 Gang Automatik

Spitze 246 km/h

Preis 50.099,00 €