Crashtest: Koffer und Kühlbox werden bei Unfall tödliches Geschoss Die Koffer-Mörder

25.06.2013

Selbst leichte Unfälle können auf dem Weg in den Urlaub tödlich enden, wenn das Gepäck falsch gesichert ist. Koffer, Kühlbox & Co. werden zum Geschoss

Eigentlich will man im Urlaub vor allem genießen und die Sorgen des Alltags hinter sich lassen, aber leider kann aus Spaß sehr schnell Ernst werden. Besonders dann, wenn das Gepäck nicht richtig gesichert ist, drohen bei einem Unfall schwerste Verletzungen durch umherfliegende Koffer und andere Gegenstände.

 

Crashtest: Koffer und Kühlbox werden bei Unfall zum Geschoss

Der ADAC hat die Gefahren eines Urlaubs-Unfalls nun in einem Crashtest untersucht und dafür einen großen Familien-Kombi mit typischer Urlaubs-Ausrüstung bepackt. Dabei zeigt sich, wie wichtig die richtige Ladungs-Sicherung ist: Bei einem Frontal-Crash mit 50 km/h führt die korrekt und gut gesicherte Ladung nur zu geringen Schäden, der gleiche Unfall mit schlecht gesichertem Gepäck lässt die Urlaubs-Fahrt hingegen zur Tragödie werden.

Kühlbox, Klappstuhl und Koffer krachen dann mit dem 30- bis 50-fachen ihres Gewichts in die Rücken der Insassen und sorgen je nach getroffener Körper-Region mindestens für schwere Verletzungen – werden Lendenwirbel oder Köpfe getroffen, sinken die Überlebenschancen deutlich.

Hochgradig gefährlich ist auch das häufig von Beifahrern praktizierte Fahren mit den Beinen auf dem Armaturenbrett. Wenn es in dieser Situation zu einem Unfall kommt, werden die Beine direkt in Richtung Kopf geschleudert, der Zusammenprall verursacht auch in diesem Fall schwerste Verletzungen.

Hilfreich bei der Ladungssicherung sind Verzurrösen, wie sie bei vielen modernen Autos im Kofferraum zu finden sind. Geeignet für die Sicherung sind auch die Anschnallgurte auf nicht genutzten Sitzplätzen. Die Rückbank sollte nur umgeklappt werden, wenn es die Größe der Transportgüter erforderlich macht – ansonsten erfüllt sie eine nützliche Funktion als Schutzwand.

Generell sollte schweres Gepäck so weit unten wie möglich verstaut werden, beispielsweise im Fußraum hinter den Vordersitzen. Kleinere Gegenstände sollten in einer Box verstaut werden, dann können sie im Fall der Fälle nicht einzeln durch den Innenraum fliegen.

Benny Hiltscher

Tags:
Philips Autostaubsauger
UVP: EUR 104,99
Preis: EUR 85,89 Prime-Versand
Sie sparen: 19,10 EUR (18%)
Auto Hundedecke
UVP: EUR 50,99
Preis: EUR 34,99 Prime-Versand
Sie sparen: 16,00 EUR (31%)
Autobatterie-Ladegerät
 
Preis: EUR 69,86 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.