Porsche 918 Spyder Beschleunigung 0 100 200 300 Werte verbessert Porsche legt nach

18.11.2013

Mit verbesserten Zeiten für die Beschleunigt erhöht Porsche das Faszinationspotenzial des Hybrid-Supersportlers 918 Spyder

Die 918 Kunden des neuen Porsche 918 Spyder dürfen sich heute entspannt zurücklehnen und mit noch größerer Vorfreude dem Tag der Fahrzeugübernahme entgegenblicken. Obwohl der Hybrid-Sportwagen mit einer Systemleistung von 887 PS nie im Verdacht stand, besonders langsam zu sein, haben die Schwaben mit der finalen Serien-Abstimmung offenbar noch mehr Performance-Potenzial gefunden.

 

Porsche 918 Spyder: Beschleunigungs-Werte verbessert

Die nun ermittelten Beschleunigungs-Werte liegen nochmals deutlich unter den bisher kommunizierten Zahlen und lesen sich wie folgt: 0 auf 100 km/h in 2,6 Sekunden, 0 auf 200 km/h in 7,2 Sekunden und 0 auf 300 km/h in 19,9 Sekunden – damit werden die bisherigen Werte um 0,2, 0,5 und 2,1 Sekunden unterboten, was den Porsche näher an Ferrari LaFerrari und McLaren P1 heranrücken lässt.

Projektleiter Dr. Frank-Steffen Walliser stellt fest: "Wir haben die Möglichkeiten der Elektrifizierung des 918 Spyder nun voll ausgeschöpft. Dafür haben wir bis zur letzten Minute gearbeitet."

Spannend bleibt, wie der Dreikampf der Hypersportler auf der Nürburgring Nordschleife ausgeht. Porsche bleibt vorerst bei der bereits vor einigen Wochen genannten Zeit von 6:57 Minuten (zum Onboard-Video), was einen Rekord für straßenzugelassene Fahrzeuge darstellt. Der McLaren P1 und auch der Ferrari LaFerrari werden versuchen, diese Zeit zu knacken.

Benny Hiltscher

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 65,15 Prime-Versand
Sie sparen: 58,84 EUR (47%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 21,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.