Opel Kadett A Coupé und der 10 millionste Astra Familien-Treffen

20.01.2017

Am 14. Mai 2008 um 11 Uhr war es so weit: Im Werk Bochum fuhr der Astra Nummer 10.000.000 vom Band

Mit dem lichtsilbernen Jubiläums-Caravan macht sich der Astra auf den Weg, seinen Vorgänger Kadett einzuholen. Der wurde 11,4 Millionen mal gebaut. Angefangen hat die Produktion Opel am 10. Oktober 1962 im neu errichteten Bochumer Werk.

Später kam noch die Endmontage des GT dazu, auch Manta und Ascona wurden in Bochum gebaut. Heute rollen im Zweiminutentakt Astra und Zafira vom Band. Nicht immer war sicher, ob Bochum dieses Jubiläum erlebt. Zu alt, zu unflexibel, zu teuer schien die Produktion zu sein. "Wenn man hierher fuhr, gab es meistens ein Problem", erinnert sich NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers in seiner Rede an schwierige Zeiten in Bochum. In den letzten Jahren wurde modernisiert und investiert, die Arbeiter haben Zugeständnisse gemacht. Mit der Zusage für die nächste Astra-Generation und einer Investition von 650 Millionen Euro ist die Zukunft des Bochumer Werks für die nächsten Jahre sicher. Bis Juni werden für das aktuelle Modell zwölf Sonderschichten gefahren.

Zum Jubiläum hat also keiner der Gratulanten Sorgenfalten auf der Stirn. Opel-Chef Demant stellt nüchtern fest: "Nirgendwo wurden mehr Astra gebaut als hier." Rüttgers, der mit einer Mercedes S-Klasse angereist ist, findet: "Der eigentliche Standort der Automobilproduktion ist doch in Nordrhein-Westfalen."

 

AUTO ZEITUNG

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 93,92
Sie sparen: 30,07 EUR (24%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.