Neuer BMW M550i (2017): Erste Fahrt Bei Tempo 250 ist leider Schluss

von Julian Islinger 27.04.2017

Mit 462 PS will der neue BMW M550i (2017) auf seiner ersten Fahrt beeindrucken. Doch die Limousine kann ihre Herkunft nicht verbergen und drückt uns schon bei 250 km/h in den Begrenzer. Da wäre mehr drin gewesen.

BMW bedienen sie jetzt auch für den 5er der Extreme und machen den Bayern fürs Business zum Biest. Deshalb lässt die M-GmbH den neuen BMW M550i (2017) mit imposanten 462 PS von der Leine. Und dabei soll es nicht bleiben!  Schließlich ist der neue BMW M550i (2017) für nichts anderes gebaut als für den tiefen Flug über die Autobahn. Dafür hat die M-GmbH dem 5er den bislang ersten und einzigen V8-Motor in der neuen Generation spendiert und die Leistung so auf 462 PS gesteigert. Vom typischen TwinScroll-Lader auf Druck gebracht, hat das 4,4 Liter große Triebwerk mit dem beim Generationswechsel spürbar abgespeckten 5er buchstäblich leichtes Spiel: Bei bis zu 650 Newtonmeter ist der Spurt von 0 auf 100 km/h in vier Sekunden eine Fingerübung und beim Überholen braucht es nun wirklich keinen Weitblick mehr. Dass sich die reale Geschwindigkeit im neuen BMW M550i (2017) trotzdem geringer ist als die gefühlte, hat deshalb zwei andere Gründe: Das eher mäßige Überholprestige, das an den marginalen Designänderungen für das M-Performance-Modell krankt und die freiwillige Selbstbeschränkung auf 250 km/h. Denn während die M-GmbH bei ihren Kernmodellen für ein kleines Aufgeld mit sich reden lässt, ist sie beim neuen BMW M550i (2017) kompromisslos und zieht kategorisch die Reißleine, wenn der Spaß auf der linken Spur gerade beginnt. Und so vehement, wie der M550i dabei in den Begrenzer rennt, ist das ganz sicher keine Frage der Leistung.

Fahrbericht Neuer BMW 5er: Erste Fahrt
Neuer BMW 5er: Erste Testfahrt im G30  

BMWs neuer 5er bleibt sportlich

BMW 5er (G30) Fahrbericht im Video:

 
 

Neuer BMW M550i (2017) rennt bis 250 km/h

Natürlich taugt der BMW M550i (2017) auch für die Kurvenhatz auf einer einsamen Kreisstraße. Nicht umsonst hat er serienmäßig Allradlenkung und schrumpft mit der Hinterradlenkung aus dem Siebener auf das handliche Format des 3ers. Doch so beherzt der 5er dort ausschreitet, so giftig sein Sportauspuff grollt und so eng er sich an der Ideallinie entlang hangelt, kann er seinen Smoking doch nicht abstreifen und ziert sich deshalb am Ende ein wenig, wenn die Kehren enger und die Ambitionen größer werden. Doch lange müssen sich die BMW-Kunden nicht mehr in Mäßigung üben, denn die Fünfer-Truppe hat ihr Pulver noch nicht verschossen: Schon in ein paar Wochen gibt es als Kompromiss zwischen Vernunft und Vergnügen den 400 PS starken M550d, der als Alibi für verhinderte Rennfahrer mit Familiensinn als einziges Powermodell auch als Touring angeboten wird. Und als Krönung kommt noch im Lauf des Jahres die nächste Generation des M5, für die M-Chef Frank van Meel nur ein Entwicklungsziel ausgegeben hat: "Die sportlichste Business-Limousine der Welt."

Neuheiten BMW 5er (G30) (2017)
BMW 5er (2017): Preis, Motoren & Crashtest  

Neuer BMW 5er mit fünf Sternen

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 93,92
Sie sparen: 30,07 EUR (24%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.