Mercedes-AMG E 63 Coupé (2017): Erste Informationen Bis zu 612 PS im E-Klasse Coupé

von Alexander Koch 03.07.2017

Endlich könnte das Mercedes-AMG E 63 Coupé (2017) kommen, das höchstwahrscheinlich mit dem von der Limousine bekannten Vierliter-V8 und bis zu 612 PS befeuert wird!

Schon seit einiger Zeit kursieren im Netz erste Illustrationen zum Mercedes-AMG E 63 Coupé (2017). In näherer Vergangenheit wäre es das erste Mal, dass sich Affalterbach auch um die Leistungssteigerung des Dreitürers kümmern darf. Auch wenn es noch keine offizielle Bestätigung von AMG gibt, darf man auf einiges hoffen – denn immerhin wurde bisher auch nichts dementiert. Wuchs schon der zivile Bruder gegenüber dem Vorgänger um zehn Zentimeter in die Länge und um sieben Zentimeter in die Breite, dürfte das Mercedes-AMG E 63 Coupé (2017) nochmals breiter werden und dadurch deutlich stämmiger auftreten. In typischer AMG-Manier mit großem Kühlerschlund, breiter Spur und per Sportfahrwerk in Richtung Asphalt korrigiert sowie mit allerlei schwarzen Akzenten versehen. Als 63er dürfte der von der E-Klasse Limousine bekannte Vierliter-V8 mit satten 571 oder 612 PS (S) unter der Haube wummern, je nach Ausführung mit 750 oder 850 Newtonmeter maximalem Drehmoment.

Neuheiten
Mercedes E-Klasse Coupé (2017): Preis  

Sinnliches E-Coupé ab 49.052 Euro

Mercedes E-Klasse Coupé (2017) im Video:

 
 

Kommt das Mercedes-AMG E 63 Coupé schon 2017?

Durchaus möglich, dass das Mercedes-AMG E 63 Coupé (2017) den Allradantrieb 4Matic erhält. Genauso aber, dass er der Limousine vorbehalten bleibt. Nicht zuletzt entscheidet der Vierradantrieb darüber, ob das leichtere Mercedes-AMG E 63 Coupé (2017) den 3,5-sekündigen Sprint auf Tempo 100 des schwereren E 63 S unterbieten kann. In der Spitze sind bis zu 300 km/h möglich, sofern beim Kauf das AMG Driver's Package geordert wurde, dass die elektronische Beschränkung auf 250 km/h aufhebt. Im Interieur hebt sich das E-Klasse Coupé durch neu designte Luftausströmer und sportlichere Sitze von seiner technischen Basis ab. Ob das Mercedes-AMG E 63 Coupé hier noch exklusiver werden darf oder wie die Limousine Carbon-Dekor und blaue Akzente bei sonst schwarz gehaltenem Interieur erhält, bleibt genauso offen wie der Markstart des AMG E 63 Coupé.

Fahrbericht Neuer Mercedes-AMG E 63 S (2017)
Neuer Mercedes-AMG E 63 S: Erste Fahrt  

So driftet der neue AMG E 63 S


Tags:

Hochwertige Jacken

Qualität von BABISTA entdecken

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.