DS e-Tense (2016): Alle Informationen Dieser DS beeindruckt lautlos

23.12.2016

Völlig lautlos will der DS e-Tense (2016) beeindrucken. Das könnte dem Elektro-Sportler durchaus gelingen, denn nicht nur das Design ist gelungen. Doch sind die Serienchancen der Studie denkbar schlecht.

Die Studie DS e-Tense (2016) lenkt zusätzliche Aufmerksamkeit auf die seit einiger Zeit eigenständige Premium-Marke. Und dieser Plan dürfte aufgehen, denn beim DS e-Tense (2016) handelt es sich um ein in mehrfacher Hinsicht extrem spannendes Concept Car, das neben vielen Blicken auch viele Nachfragen nach einer möglichen Serienversion anziehen dürfte. Das Design präsentiert sich als atemberaubende Mischung von typisch-französischer Eleganz und aggressiven Sportwagen-Elementen, der selbstbewusste Grill mit riesigem DS-Logo und das charakteristisch in die Formen der Frontschürze integrierte LED-Tagfahrlicht bescheren dem DS e-Tense (2016) eine beeindruckende Präsenz. Auch die Seitenansicht kann mit einer dynamisch gezeichneten Dachlinie, markanten Lufteinlässen hinter den Türen und großen Felgen beeindrucken. Und wenn die Blicke am Heck angelangt sind, verblasst sogar das Design mancher Supersportler – der DS e-Tense (2016) steht so flach und breit wie kaum ein anderer da, der riesige Diffusor und das an einen Rennwagen erinnernde Lichtdesign versprechen enorme Performance.

 

DS e-Tense (2016) ist ein Design-Highlight

Mindestens so spannend wie das Design ist der Antriebsstrang des DS e-Tense (2016), denn der 4,72 Meter lange und 1,29 Meter flache Sportwagen setzt auf rein elektrischen Vortrieb. 402 PS und ein maximales Drehmoment von 516 Newtonmeter versprechen souveräne Fahrleistungen. Und der zu Gunsten eines niedrigen Schwerpunkts direkt im Unterboden platzierte Lithium-Ionen-Akku hat eine Kapazität von 53 kWh und genügt für eine Reichweite von bis zu 360 Kilometern im Stadtverkehr. Wenn es schneller gehen soll, dürfte der Akku zwar deutlich schneller entladen sein – aber bis zur Serienreife könnte sich natürlich auch bei der Batterietechnik noch etwas tun. Wenn die volle Elektro-Performance des DS e-Tense (2016) abgerufen wird, liegen nach 4,5 Sekunden 100 km/h an. Auf der Autobahn sind bis zu 250 km/h möglich und weil es selbst bei dieser Geschwindigkeit keinen klassischen Motorsound zu hören gibt, haben die Franzosen neun Focal Utopia-Lautsprecher mit einer Gesamtleistung von 640 Watt verbaut. Eine wichtigere Rolle spielt das erstklassige Soundsystem freilich auf langen Touren, die der 1,8 Tonnen schwere DS e-Tense (2016) mit seiner extravaganten Lackierung in Ametrin Grün ebenso lässig bewältigen soll wie das Vorfahren an der Oper. Doch zeigt die Studie nur ausschnittweise, was wir von der neuen Marke DS in Zukunft erwarten dürfen. In Serie gehen soll der Sportwagen nämlich (vorerst) nicht.

Mehr zum Thema: Luxus-Studie DS Divine im Fahrbericht

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.