BMW 9er (2019): Erste Informationen Über-BMW soll 9er heißen

von AUTO ZEITUNG 10.10.2017

Der BMW 9er (2019) drängt mit Vehemenz in das höchste Luxussegment, das derzeit von den Schwaben dominiert wird. Höchstwahrscheinlich treibt ein standesgemäßer, 6,6 Liter großer V12 das Luxusschiff an.

Im insbesondere von den Schwaben dominierten Luxussegment sieht BMW noch Raum für eine eigene Superluxus-Limousine namens BMW 9er (2019). Der großen Limousine mit coupéhaftem Abgang wird besonders auf den Exportmärkten Asiens und in den USA gute Chancen eingeräumt. Schließlich ist sie noch größer als der 7er und bietet eben das besondere Quäntchen mehr Luxus. Einen Ausblick auf das Design des künftigen 9ers könnte bereits die BMW-Studie Vision Future Luxury geben: So dominieren lang gestreckte Formen, ein flaches Glashaus und schmale LED-Scheinwerfer wie -Rückleuchten den künftigen BMW 9er (2019). Doch nicht nur beim Design gibt der Vision Future Luxury schon zahlreiche Hinweise, auch für das Interieur ist die Studie wegweisend. In das gelangen die Passagiere über gegenläufig angeschlagene Türen, wie sie bereits von BMWs Tochtermarke Rolls-Royce bekannt sind. Ob sich das Gimmick der Studie in die Serienfertigung des BMW 9er (2019) herüberretten lässt, bleibt offen.

Neuheiten BMW 5er (G30) (2017)
BMW 5er (2017): Preis, Motoren & Crashtest  

Neuer BMW 5er mit fünf Sternen

BMW-Basismodelle im Video:

 
 

BMW 9er (2019) mit 6,6-Liter-V12?

Drei große Displays im futuristisch gestalteten Armaturenbrett informieren den 9er-Fahrer über alle relevanten Informationen, aber auch der Beifahrer und die Fondpassagiere erhalten eigene Bildschirme. Alle vier Insassen dürfen es sich auf Einzelsitzen bequem machen, umgeben von einer Hülle an beigem Leder und Holz-Zierleisten. Dass der BMW 9er (2019) trotz des immensen Luxus und der großen Außenabmessungen nicht allzu schwer wird, setzt die Superluxus-Limousine auf einen Materialmix aus Stahl, Aluminium und Carbon. Die Technik – mitlenkende Hinterachse, Gestensteuerung, neuer Vierliter-V8 – orientiert sich an der des heutigen 7ers und des künftigen 8er Coupés. Aber auch ein 6,6-Liter-Biturbo mit zwölf Zylindern ist im BMW 9er (2019) denkbar, schließlich ist er im Motorenregal bereits verfügbar und leistet die standesgemäßen 600 PS. Schließlich braucht's Leistung, um sich den Raum in der von den Schwaben vielfach besetzten Luxusklasse seinen Platz zu erkämpfen.

Tags:
Diagnosegerät
UVP: EUR 9,99
Preis: EUR 8,99
Sie sparen: 1,00 EUR (10%)
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.